Tagesarchiv: März 5, 2018

DAX- das ist keine Kaufgelegenheit

Etwas schmunzeln musste ich in diesen Tagen schon. Zuerst in der letzten Woche. Ihr könnt Euch an meinen letzten Beitrag erinnern. Ich warnte vor der aufkommenden Euphorie, vor den vielen „Short-Puts“. Tatsächlich sank der Index um fast 700 Punkte. Nun spekulierten ganze Communities über den Handel am heutigen Montag. Ich hatte dazu in einer Gruppe auf Facebook meine simple Prognose aufgestellt. Die Eröffnung würde schwach bis neutral ausfallen, danach folge eine hektische Seitwärtsphase und nach dem Handelsschluss um 17:30 Uhr wird eine Erholung an der Wall Street einsetzen. Und so ist es ungefähr geschehen. Und schon sind die alten Optimisten zurück.

Ich wäre da vorsichtiger. Eine Minirally ist nicht unwahrscheinlich, sie wird dennoch aufgrund der gestiegenen Volatilität nicht „Trader-freundlich“ verlaufen. Der erste Widerstand ist bei 12800 zu erwarten, eher darunter.

Auf der Unterseite scheint die 12.000 – Marke wie ein Magnet zu wirken. Die meisten offenen Put-Positionen an der EUREX liegen bei diesem Basispreis und so gehen anscheinend viele Händler davon aus, dass dieser Preis in zwei Wochen beim Märzverfall nicht unterschritten ist.

Aus der Sicht der Chartisten ist der 11800-Preis als eine Unterstützung auszumachen, was natürlich zusätzlich positiv angesehen wird.

Der Markt ist dennoch nervöser und die Gründe für die neuste Korrektur sind auch noch nicht vom Tisch. Da hilft auch der Sieg der italienischen Rechtskonservativen nicht mehr.

Die neusten Schwankungen scheinen meinem Optionsdepot wenig geschadet zu haben. Ich habe immerhin die 12350 Puts auf der Shortseite nicht geschlossen. Den 11900 Hedge rollte ich heute auf April 11900. Die Gefahr, dass in den kommenden 9 Tagen diese Puts von 130 auf Null fallen, war zu groß. Mal schauen, wie es weiter geht.

Chart . f. G. tradesignalonline.com

 

screenshot_20180305_211817

Advertisements