Monatsarchiv: Mai 2018

Das Ende der Rally und die Suche nach den Langweilern des Sommers

Update am 29.05

Heute habe ich drei Positionen angepasst

Juni Call 12900 600 Euro Gewinn mitgenommen und neue Juli Position bei 12900 eröffnet

Juni Call 12400 160 Gewinn mitgenommen und Juli 12300 eröffnet

Juni Put 12400 mit 380 Verlust realisiert und Juli Put 11900 eröffnet.

Zusammenfassen, ca. 380 Euro Gewinn realisiert und das Risiko reduziert.

Normalerweise erfordern die kommenden Wochen eine Sommerstrategie. Diese wäre in den letzten neun Jahren stets erfolgreich gewesen. In den Monaten Juni-August herrscht in der Regel eine nervöse Flaute. Die Dividenden sind ausgezahlt und das Warten beginnt. Hinzu kommen die Urlaube bei den Händlern. Meine Beobachtung kann hier sehr leicht belegt werden. Zuerst beginnt die Volatilität anzusteigen, danach schwanken die Kurse. Anfangs nach oben mit großen Ausschlägen und schließlich folgt eine heftige Korrektur zum Ende des Sommers.

Gut, keine kennt die Zukunft, aber zumindest die europäischen Märkte könnten inzwischen im in den Korrekturmodus übergehen. Und das obwohl die Sommerrally noch nicht wirklich zu Ende ist.

Denn noch steht der große Juniverfall an, am Freitag in zwei Wochen. Und die Optionshändler haben sich bereits für die 13.000 als Schlussmarke im DAX entschieden, s. Die Open Interests der EUREX, die ich unten angehängt habe. Erstaunlich, oder?

Für mich heißt das, ich Händler habe keinen Bock. Die Konsequenz ist zum einen , dass diese Händler werden versuchen, dem DAX nachzuhelfen, sobald diese zu weit über oder unter 13.000 geht.

Zum anderen bedeutet die Fixierung auf eine Marke eine große Fragilität. Wenn es reißt, dann richtig.

Für diesen Markt lohnt es sich, zuerst meine sog. Dividendenstrategie fortzusetzen, auch wenn die meisten Dividenden bereits gezahlt wurden. Meine Deutsche Telekom Strategie ist recht erfolgreich. Ich schreibe langfristig abgesicherte Puts. Begonnen habe ich einige Wochen vor der Hauptversammlung.

Ich suche inzwischen andere Kandidaten. Es müssen langweilige Aktien von profitablen Unternehmen, bei denen man nicht wirklich weiß, was zu tun bis zur nächsten Dividende. Updates werden folgen.

Meine DAX Optionen laufen natürlich in einem solchen Markt ebenfalls gut. Und die Black Swan Position wartet auf ihre Zeit. Ich habe einige Gewinne auf der Call-Seite mitgenommen und rollte die September Call auf einen tieferen Basispreis. Die Kosten versuche ich durch Verkäufe der kürzeren Calls zurückzugewinnen.

screenshot_20180528_210622

 

screenshot_20180528_210558

 

DTE Div Strategie

Perfo

G/V Equity
0
Kauf close April Put 13,2 255 255
Kauf close April Put 13,5 165 420
Kauf close Mai 13,5 155 575
Kauf close put 14 -170 405
27.05.18
 EUREX  DTE  P  DEZ18  12,00 10 0 U 23.03.2018 EUR 0,71 0,25 -460,00 250,00
 EUREX  DTE  P  JUN18  13,50 0 10 U 18.05.2018 EUR 0,26 0,28 -20,00 -280,00
Advertisements

Mitten in der Rally und niemand freut sich

Wie schon seit neun Jahren. Immer wieder keimt die Hoffnung auf eine „Korrektur“ ja Crash auf. Die Preise verlieren binnen weniger Tage 10% und das war’s. Danach geht es noch mehr aufwärts.

Früher gab es Börsenexperten, die in den öffentlichen Medien die Richtung erklärten, zumindest solange diese sich nicht änderte. Diese „Profis“ sind weitgehend verschwunden. Kaum einer hierzulande investiert wirklich in einzelne Aktien, von einer Handvoll sogenannter Trader abgesehen. Die naive Hoffnung der Letzteren wird solange genährt, bis sie die teuren „Fortbildungsmaßnahmen“ der angeblich erfolgreicheren Spieler besuchen.

Ernstzunehmend sind die deutschen Aktionäre nicht. Der DAX wird nachweislich durch angelsächsische institutionelle Investoren bewegt. Deshalb sind Ereignisse innerhalb der EU eher irrelevant. Ein Furz im Weißen Haus wiegt mehr.

USA haben einen Präsidenten, die ein Businessmann ist und das reicht aus.

Der Verfall am letzten Freitag bestätigte nur die Einschätzung, dass die 13.000 Marke im DAX extrem anziehend ist. Auch heute, zwei Tage später pendelt der Index, anstatt sich für eine Richtung zu entscheiden.

Basierend auf den EUREX – Open Interests – offenen Optionspositionen – rechnen die meisten Händler erneut mit dem Index knapp oberhalb 13.000. Dieser Basispreis ist am meisten besetzt. Für mich heißt das, nur dass man den Aktienbörsen nicht sehr viel zutraut, aber auch ihre Abschwächung will auch niemand als erster setzen. Was passieren wird, wird natürlich die meisten enttäuschen. Also doch eine Korrektur?

Mein Black Swan Portfolio befindet sich stets in Lauerstellung. Der Anstieg hat zwar einige Gewinne wider gefressen, aber insgesamt bin ich zufrieden,.

Das Deutsche Telekom Portfolio läuft auch zufriedenstellend. Der Aktienkurs fiel am Ex-Div Tag nur unwesentlich. Ich kann bis Ende des Jahres Puts schreiben.

Mehr gibt es nicht zu berichten an diesem lauwarmen Abend.

 

screenshot_20180522_231009

 

20.05.18
 EUREX  ODAX  P  SEP18  10900 24.04.2018 EUR 113,0 66,6 -232,00 333,00
 EUREX  ODAX  C  SEP18  13250 10.05.2018 EUR 307,0 319,7 63,50 1598,50
 EUREX  ODAX  P  JUN18  11550 1 U 07.05.2018 EUR 22,3 13,2
 EUREX  ODAX  C  JUN18  13100 1 U 18.05.2018 EUR 184,0 167,8