Die verdammten 12.000 im DAX

Die verdammten 12.000 im DAX

Und wieder dasselbe Spiel. Zwei Wochen vor dem gr0ßen Verfall an der Deutschen Terminbörse EUREX scheinen sich die Optionshändler auf eine Patt-Situation geeinigt zu haben. Sie wollen den DAX anscheinend etwas höher sehen als noch vor einer Woche. Meine Auswertung der Open Interests – offener Positionen in Kauf – und Verkaufsoptionen, ergibt einen leicht steigenden Trend.

Die open interests awerde täglich an der EUREX publiziert, z. B. unter

https://www.eurexchange.com/exchange-en/market-data/statistics/market-statistics-online/100!onlineStats?productGroupId=13394&productId=70044&viewType=3&cp=Put&month=6&year=2019&busDate=20190607

Der gewichtete Strike liegt zurzeit bei

Calls: 11412 , letzte Woche 11525

Puts 9736, letzte Woche 9677

Nicht zu übersehen ist also ein leichter Trend nach oben.

Für die Rally sprechen auch die Charts, an die ich zwar nicht wirklich glaube, die aber durchaus einiges über die Stimmung der Händler sagen.

Der MACD steht kurz vor der Wende nach oben. Die realisierte Volatilität befindet sich im Niemandsland. Ein weiterer Rückgang ist nicht auszuschließen. #

Aus Fibonacci-Sicht bedeutet ein weiterer Anstieg über 12153 die Fortsetzung der Sommerrally bis in den Bereich 13000-13500. Ein Rückgang unter 11800 könnte einen schnellen Strurz bis auf 11000 und darunter bedeuten.

Nun, welche Rolle spielt es eigentlich, was wir uns über den künftigen Marktverkauf denken? Von heute auf morgen kann die Welt schon anders aussehen. Die Rally ist durch die Zentralbanken insbesondere in Europa getrieben worden. Das wissen alle. Und deshalb verlangen viele nach einer angemessenen Korrektur. Ja, die alten neuen Crash-Propheten sind wieder da. Das kann sogar auf das Gegenteil hindeuten.

Der Mai ist zu Ende und wahrscheinlich bewies dieser Monatg die von mir mehrmals erwähnte Gesetzmäßigkeit, dass man sich im Mai am besten für die Sommerrally eindecken kann, weil die Unruhe, die nach der Dividendensaison eine aufkommende Korrektur suggeriert, überinterpretiert wird. Nein, liebe Leute, es geht aufwärts und zwar spätestens nach dem Verfall in zwei Wochen.

Bis dahin wird die 12.000 Marke im DAX wie ein Magnet die Preise erstarren lassen.

Ich denke, solange keine dramatischen Nachrichten vermommen werden, kann man sich günstig mi Dividendenstarken Aktienoptionen eindecken.

DAX_20190109

 

Werbeanzeigen

Veröffentlicht von Option_Basil

Investieren

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: