Zieht Euch warm an, die Börse wird wieder dynamischer

 

Und natürlich weiß ich nicht, in welcher Richtung. Aber sowohl die implizite Volatilität als auch andere Indikatoren deuten auf einen bevorstehenden Sprung oder Fall. Auch beides hintereinander ist denkbar.

Generell bleiben die Märkte sehr positiv. Die Welt staunt, dass gerade der DAX in einem Land, welches sich offenbar in der Rezession befindet, so wenig Notiz von der Ökonomie nimmt. Was scheinbar zählt, ist nur das Cashflow und Liquidität im US-amerikanischen Markt. Angeblich kommt einmal der Tag der Abrechnung, an welchem die durch dauerhaft niedrige Zinsen ausgelöste Marktverzerrung aufgehoben wird. Nur keiner weiß wann, auch nicht, ob es zu meiner Lebenszeit geschehen wird.

Erstmal wird gefeiert. Hohe Dividenden locken. Und deshalb bleibt das Chartbild positiv.

In der vergangenen Woche hat sich der DAX kaum von der Stelle bewegt. Der Grund war der kleine Verfall an der EUREX. Die Händler wollten keine hohen DAX-Bewegungen, um nicht noch größere Verluste mit ihren Positionen einzufahren. Ich rechnete vor ein paar Wochen mit einem DAX zwischen -12650-1300. Letzte Woche revidierte ich die Einschätzung und rechnete ich weiterhin mit dem DAX bis auf 13150. Das ist beinahe eingetreten.

Für den Dezemberverfall am 20.12 haben sich die Optionshändler mit Positionen um 13000, 13700, und darunter mit den Calls und um 12600, 12700, 13000 mit den Puts eingedeckt. Besonders zu betonen ist die hohe Position in Puts bei 12600. Hierzu gab es am 12.12 sehr hohe Umsätze. Ich vermute, es waren die Stillhalter, die im November die 12650 hielten. Also ein reines Rollen.

Zusammenfassend herrscht keine einheitliche Meinung zum DAX am 20.12. Nach unten wird es wohl kaum unter 12600 gehen, nach oben kaum über 12700. Demnach bietet sich 13000 als Kursziel am Verfall. Dennoch ist die Prognose schwierig. Besonders weil eben mehr Dynamik in den kommenden Tagen erwartet wird. Dies kann eine Kettenreaktion auslösen. Ich bleibe dennoch optimistische und werde mich gbf. Mit Puts und Calls mit gleicher Laufzeit eindecken,

Das extrem niedrige Put-Call Ratio deutet auf eine überkaufte Marktlage hin. Ich bin dennoch der Überzeugung, dass wir das Allzeit-Hoch bis Ende des Jahres sehen werden.

Kurzer Blick auf die EUREX.

https://www.eurexchange.com/exchange-en/market-data/statistics/market-statistics-online/100!onlineStats?productGroupId=13394&productId=70044&viewType=3&cp=Put&month=12&year=2019&busDate=20191115

Und hier das Chartbild m. f. G. Tradesignalonline.com

 

DAX_20191116

Veröffentlicht von Option_Basil

Investieren

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: