Kein 3. Weltkrieg und die Trump Rally geht weiter

 

Und wieder die große Enttäuschung. Gerade die Deutschen schienen fast auf den Nahost – Konflikt zu warten. Die Scheinheiligkeit der Medien und die gezielte Desinformation waren dabei wie immer die tüchtigen Helfer. Denn als der iranische General in einem Racheakt der US-Amerikaner getötet wurden, wurde kaum über die Gründe berichtet. Ich weiß selber nicht, was der Mann getan hat, dass er sterben musste. Was suchte er im Iran? Woher wussten es die Amis?

Warum sagen uns die verdummenden Medien (Spiegel, Tagesthemen, Panorama, Bild …) endlich nicht, um was es im Iran eigentlich geht. Die Krise kommt nicht überraschend. Auch der Irak ist ken zufälliger Tatort. Sicherlich hat Israel kein Interesse, starke Nachbarn wie Syrien und Iran zu haben.

Warum wird darüber nicht sachlich berichtet?

Trotz des sarkastischen Grundtons glich die Reaktion der Börsen in Europa der Erwartung des dritten Weltkrieges. Der DAX spielte verrückt. Zuerst der Sturz am Montag auf unter 13000 und danach der Anstieg auf 13500. Die europäischen Märkte mussten schließlich aufgeben und dem US-Markt folgen. Diese wird bekanntlich eher positiv auf einen Krieg reagieren. Vor allem aber glaubt dieser dass D. Trump keinen Krieg auslösen wird. Und so kann die Rally weiter gehen.

Charttechnisch sieht es im DAX sehr spannend aus. Heute sahen wir einen Gap, mit welche der höchste DAX-Stand seit fast einem Jahr markiert worden ist. Es ist ein starker positiver Indikator.

Der Weg zum Allzeithoch ist nicht mehr weit. Wenn jetzt der Index nicht einbricht, sehen wir den DAX bald bei 13800. Charttechnisch liegt der Index knapp über der oberen Begrenzung der Bollinger Bänder- und so ist eine Korrektur denkbar.

Interessante Impulse liefert der Optionsmarkt. Das Verhältnis der gehandelten Puts und Calls für Januarkontrakte bleibt erstaunlich niedrig, was für einen anhaltenden Optimismus spricht. Hingegen werden in den späteren Monaten deutlich mehr Puts als Puts gehandelt. Die Interpretation ist nicht einfach.

Noch schwieriger ist die Prognose, wo wir den DAX am Verfall in einer Woche sehen werden. Hier werden ich am Wochenende eine Analyse publizieren. Der DAX könnte durchaus über 13500 liegen.

Vielleicht war also der Iran-Konflikt notwendig, um die Märkte aufzurütteln.

 

DAX_20200109

Veröffentlicht von Option_Basil

Investieren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: