DAX ab Mitte Januar 2021 – volatiler

Das Ergebnis meiner Recherchen ist eindeutig. Es wird uneindeutiger. Zuerst schaute ich wie immer

auf die Eurex-Statistik, um dort aus der Open-Interest-Verteilung auf die Marktstimmung zu schließen.

Und ich staunte nicht schlecht. Denn die meisten Call-Positionen liegen zurzeit beim Strike 15000. Darunter auch bei 14500. Die Händler rechnen also mit einem starken Anstieg des Deutschen Leitindexes. Allerdings steht hier kein Kalkül im Vordergrund sondern eine einfache Risikoschätzung.

Bei den Puts sieht es ähnlich aus. Hier liegen die meisten offenen Februar-Kontrakte bei 13000 und auch bei 11900. Man positioniert sich bei solchen Marken, die gerade gekratzt werden können.

Auf der anderen Seite wächst der Pessimismus. Das Put-Call-Ratio ist deutlich gestiegen und zwar nicht nur bei DAX. Auch rechnete Lawrence G. McMillan mit einer möglichen Korrektur, schon aufgrund der steigenden P/C Ratios. Die Händler decken sich mit Put-Optionen ein.

Erstaunlicherweise ergeht es auch mir so. Am Freitag kaufte ich einen DAX-Put-Bär Spread, weil er außerordentlich günstig war. Und weil ich mit unruhigen Zeiten rechne.

Die Kunst des Gewinnens auf der Börse besteht darin, zu überleben. Das Überleben mit einem Puffer gibt Dir Spielräume im Markt. Jeder, der lange genug Optionen handelt, weiß es. Der Greenhorn riskiert viel, und gewinnt zuerst. Danach riskiert er noch mehr und verliert alles. Etwas später wiederholt er das Spiel und gewinnt ein wenig, um später wieder einen Downgraden zu erleiden.

Der Profi ist ein Opportunist. Für ihn (sorry für die nicht gendergerechte Sprache, ich meinte natürlich auch die wenigen Damen unter den Optionshändlern) gelten keine festen Regelwerke sondern einzig der Wunsch zu gewinnen vor allem aber nicht zu verlieren.Er ist wie ein Fuchs oder eine Schlange.

Deshalb warte auch ich, ohne auf die lukrativen Einnahmen aus den Optionsverkäufen zu verzichten. Es sind einige Unsicherheiten im Markt. Vor allem im Zusammenhang mit den USA. Aber auch die beginnenden Dividendensaison birgt Chancen und Risiken. Deos muss gerade bei neuen Optionsgeschäften beachtet werden.

Veröffentlicht von Option_Basil

Investieren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: