Optionen-Depot und wie war die Woche

Eine banale Frage, die jedoch vielleicht ein- oder zweimal im Leben nicht trivial zu beantworten ist. Es gibt Ereignisse im Leben, mit welchen man nicht rechnet, auch wenn man dazu neigt, alle Worst-Case-Szenarien stets im Vorfeld zu simulieren.

Mein Privatleben ist nicht der Gegenstand dieses Blogs, auch wenn es mir zurzeit einige Bauchschmerzen bereitet. Aber auch sonst in der Welt geht es doch ähnlich unberechenbar zu. Wie der aktuelle Flugzeugabsturz. Man rechnete mit allen Ursachen, aber nicht mit einem „erweiterten Selbstmord“. Zwar gibt es inzwischen unzählige Verschwörungstheorien, die der offiziellen Variante widersprechen, der Fall bleibt so oder so ein tragischer Meilenstein in der deutschen Geschichte. Ich fliege nicht selten und gerade die Kurzstrecken sind nicht meine Lieblinge. Ob Berlin oder Hamburg, zur Ruhe komme ich während der 50 Minuten selten. Im Vergleich zu den Langstreckenflügen ist es purer Stress. Starten oft mit kleiner Verspätung, sehr steil und schaukelnd. Danach Service, der trotz starker Windböen und einer kurzen Flugzeit unbedingt dazu gehört. Der Sinkflug beginnt oft direkt nachdem die Reiseflughöhe erreicht worden ist. Und er dauert und dauert. Und es schaukelt noch mehr. Zum Notebook komme ich kaum, vom Schlaf kann auch keine Rede sein.

Die kurzen Strecken werden oft durch junge Piloten geflogen, die angeblich fitter sind. Vielleicht sollte man künftig mehr die Älteren einsetzen, die generell als belastbarer gelten… Andererseits

http://de.wikipedia.org/wiki/EgyptAir-Flug_990

hier war der Selbstmörder fast 60.

Jetzt aber zum Thema.

Der DAX verhält sich wie von mir erwartet. Er scheint keine große Lust, sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen. Die Open Interests der EUREX deuten auf eine extreme Sicherheit der Händler bei der Einschätzung der Maximalmarke am Verfallstag, den 17.04 hin. Die mit Abstand meisten Positionen werden bei 12350 und 12400 gehalten. Woher wissen die es? Langsam werde ich skeptisch. Denn die Annahme, dass es sich dabei mehrheitlich um Stillhalterpositionen handelt, muss nicht immer richtig sein. Gerade die Nähe zum aktuellen Kurs spräche für die Kaufseite. Viele erhoffen sich einen weiteren Anstieg. Jedoch auch unter dieser Annahme zeigen die Basispreise, welche maximale Kursveränderung dem DAX zugemutet werden kann.

Ein großer Kurssturz wird vom DAX jedoch auch nicht erwartet. Denn die meisten OI von Puts-Positionen liegen bei 11500.

Es ist also im Moment ein perfekter Markt für Stillhalter. Einfach warten. Dies war vorher angesichts der Ferienzeit zu erwarten. Und es wird sich wenig daran ändern, weder jetzt noch in der kommenden Mai-Periode.

Meine Optionspositionen sind ebenfalls im Wartemodus. Das Gesamtportfolio hat ein wenig am Wert verloren. Denn die Juni-Positionen auf der Kaufseite haben etwas mehr verloren als die Aprilpositionen auf der Shortseite gewinnen konnten. Das liegt an der gesunkenen impliziten Volatilität und ist kein Drama. Denn meine Strategie ist darauf ausgerichtet, langfristig keine Verluste zu produzieren und dennoch das Potenzial zu wahren, von großen Bewegungen zu profitieren.

Also weiter hoffnungsvoll nach vorne schauen …

Basiswert Call/Put Laufzeit Strike long short Eröffnung Einstand GuV Positionsgröße
 ODAX  C  APR15  12.700,0000 0 1 18.03.2015 38,0 135,00 -55,00
 ODAX  C  JUN15  13.000,0000 1 0 18.03.2015 101,0 -174,00 331,00
 ODAX  P  APR15  10.800,0000 0 1 16.03.2015 29,0 38,00 -107,00
 ODAX  P  JUN15  10.400,0000 1 0 17.03.2015 103,0 -66,50 448,50

Nach dem Großen EUREX-Verfall am 20. März, das Optionsdepot und die größte Eselei des Jahres

Erwartungsgemäß schloss der DAX die Märzperiode knapp über 12.000. Damit scheint die Rally zumindest etwas gebremst. Denn für den April rechnen die Händler nicht mit einem weiteren 1000-Punkte Anstieg. Die open interests (OI) der EUREX deuten auf einen maximalen DAX-Kurs zwischen 12350-12500 hin. Nach unten rechnet man schon mit größerer Bewegung, allerdings auch nicht punktuell. Wenn wir das angehängte Bild betrachten, dann sehen wir dort eine realistische Kurspanne bis max. 12500. Ich gehe davon aus, dass die Feiertage und die damit verbundene Ferienzeit der Grund für die Zurückhaltung sind.

Mein Optionsdepot hat sich einigermaßen verbessert. Ich realisierte einen kleinen Gewinn von ca. 2,5% bezogen auf das gesamte Portfolio. das ist zwar zufriedenstellend aber natürlich angesichts der vielen Trades und der ungewöhnlihch starker Aufwärtsbewegug ein Peanut. Viel besser erging es meinen Wikifolio und dem damit verknüpften Zertifikat

https://www.wikifolio.com/de/132435

Das Zertifikat wird anhand meiner Trades bepreist. Die Handelssignale werden durch ein trendfolgendes Handeslsystem generiert. Ich setze sie jedoch manuell um. Inzwischen gewinne ich anscheinend neue Investoren. Gut so und es motiviert mich. Jetzt zurück zum Depot. Ich habe diie Frage nach der Transaktionsliste noch nicht final geklärt, deshalb unten nur die offenen Positionen.

Basiswert Call/Put Laufzeit Strike long short Eröffnung Einstand GuV Positionsgröße
 ODAX  C  APR15  12.700,0000 0 1 18.03.2015 38,0 -4,50 -194,50
 ODAX  C  JUN15  13.000,0000 1 0 18.03.2015 101,0 56,00 561,00
 ODAX  P  APR15  10.800,0000 0 1 16.03.2015 29,0 36,00 -109,00
 ODAX  P  JUN15  10.400,0000 1 0 17.03.2015 103,0 -124,50 390,50
DAX am 20.03.2015 12060

Den aktuellen Stand sehen wir oben. Ich halte zwei Kaldendespreads. das Ziel lautet, auf größere Kursbewegungen warten und falls diese ausbleiben, sollten wenigstens die Kosten gedeckt sein.

Übrigens, wissen Sie, was die größte Eselei meiner letzten drei Jahre gewesen ist?

Nun, am 2. Januar kaufte ich zwei Optionen im März: Call 10800 und Put 7800. Hätte ich sie bis zum letzten Freitag gehalten und sonst nichts getan, dann wären daraus fast 6000 Euro pro Kontrakt geworden! Und da bei einem Risiko von 400 Euro. Tja, es war etwas an meinen Überlegungen am Weihnachten dran. Große Bewegungen funktionieren einfach besser. Die Frage ist nur, mit welchem Risiko und Kosten diese Strategie verbunden ist.

Chart m. f. G. http://www.tradesignalonline.com

Chart

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 91 Followern an