Optionen-Musterdepot – Stand nach dem Septemberverfall

Um dem Wunsch einiger meiner Leser entgegen zu kommen, versuche ich nun wie vor Jahren meine Optionsgeschäfte regelmäßig zu kommentieren. Zumindest einmal im Monat nach dem EUREX-Verfall macht es einen Sinn.

Die folgende Aufstellung ist im Moment weniger aussagekräftig, da sie zahlreiche langlaufende Positionen enthält. Ich handle vorwiegend sog. Kalender-Spreads oder besser gesagt diagonal calendar spreads. Folgende Transaktionen werden normalerweise durchgeführt:

  1. Ich kaufe einen langlaufenden Call/Put zum Basispreis A/B, Mindestlaufzeit 6 Monate
  2. Ich verkaufe einen kurzlaufenden Call/Put zum Basispreis C/D, wobei A>B und D

Nach dem Verfall werden neue kurzlaufende Optionen verkauft. So kann ich ein regelmäßiges Einkommen erzielen und halte das Risiko in Grenzen.

Diese Kombinationsstrategie hat den Vorteil, dass sie die Margin-Anforderung erheblich reduziert. Darüber hinaus ist die Position vega-positiv. Ich profitiere von steigender Vola. Das Summendelta ist meist leicht negativ.

Die größte Schwierigkeit besteht darin, eine ins Geld gekommene kurzlaufende Option auf den nächsten Monat zu rollen. Dies habe ich in vielen Jahren gelernt und muss auch heute jedes Mal neu entscheiden, wie ich vorgehe. Denn Sie realisieren einen Verlust und haben unter Umständen einen Gewinn auf der Longseite. Deshalb ist das weitere Vorgehen nicht trivial. Generell beabsichtige ich auf monatlicher Basis ein regelmäßiges Einkommen zu generieren und aus dem Grund meide ich es, die gesamte Position zu schließen.

Abe jetzt zu dem Depot

  1. Lufthansa:

Longseite Dez Put 16, Dez Call 14,0

Shortseite Oktober Put 14, Oktober Call 13,5

Kommentar: Die Puts werde immer schwieriger, da die Longseite tief im Geld ist. Deshalb hoffe ich mit den Calls, mehr Zeitwert zu verkaufen.

  1. Deutsche Post

Long: Dez Put 24

Short Oktober Put 25

Kommentar: Hier läuft seit Monaten alles rund. Ich trade vorerst nur Puts.

  1. Deutsche Bank

Long: Dez Put 24, Dez Call 33

Short Oktober Put 27, Oktober Call 30

Kommentar: Meine profitabelste Position. Ich beobachte und handle die Aktie seit vielen Jahren und verlasse mich auf das gute Gespür.

  1. EON

Long: Dez Put 12,5, Dez. Call 14,5

Short: Oktober Put 13,5, Oktober Call 14,5

Kommentar: eigentlich eine schwierige Aktie, den einerseits tendiert sie seitwärts und dennoch mit großen Sprüngen. Inzwischen glaube ich, sie mehr im Griff zu haben.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 85 Followern an