Höhere Nervosität – kommen jetzt endlich die Schwarzen S.?

Kurzfristig war es nahe liegend. Nachdem die implizite Volatilität Mitte April auf unter 16% gefallen war, drehte sie plötzlich um. Seitdem schwankt sie, tendenziell steigend. Und schon beginnen Spekulationen über den bevorstehenden Crash. Ich bin bekanntlich ein großer Freund des Schwarzen Schwans, auf den ich eigentlich stets warte. Meine Strategien sollten die meiste Zeit im„Höhere Nervosität – kommen jetzt endlich die Schwarzen S.?“ weiterlesen