Kleiner Verfall Januar 2009

Der Abrechnungspreis des DAX ist 4457. Ansonsten verlief der kleine Verfall relativ ruhig. Die Volatilität ging zuerst zurück, um am Nachmittag wieder etwas anzuziehen, um zumindest pro forma die fatalen Unternehmenszahlen aus der Bankenbranche  abzubilden.

Eine turbulente Woche geht damit zu Ende. Wie von mir am noch am letzten Sonntag erwartet durchbrach der Deutsche Aktienindex die 4431 Marke und machte sich auf den Weg auf die alten Tiefs vom 2008 in der Gegend von 4000. Es besteht zur Zeit ein gewisses Erholungspotenzial, welches für einen Anstieg des DAX bis auf maximal 4700 reichen könnte. Man sollte beachten, dass die hohe Vola auch für ungewöhnlich große Ausschläge nach oben sorgen kann.

Wo stehen wir im Deutschen Markt am 20.02.2009, dem Tag des Febraur Verfalls. Ich meine die Extremwerte.

Nach oben ist es meist einfacher, die Zielmarke abzuschätzen.  Der Normalfall wäre die 5150-Grenze. Das extrem bullische Szenario beinhaltet sogar die 6000 Marke. Aber ich habe die historischen Kurse schon öfter ausgewertet. Demnach kommt es fast immer zu einer Abweichung von weniger als 700 Punkte nach oben innerhalb von 22 Handelstagen. Sehr selten kann diese Abweichung sogar 1000 betragen. Aber das war es dann schon. Nach unten gibt es zwar auch einen Durchschnitswert bei etwa 800 Punkten.  Hier bitte jedoch um Vorsicht, es kommt immer wieder vor, dass der DAX sich innerhalb von 22 Tagen um 2000 Punkte nach unten bewegen kann. In den letzten 13 Jahren kam es ein paar Mal vor.

Veröffentlicht von Option_Basil

Investieren

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: