Was jetzt noch gesagt werden kann

Was spätestens jetzt gesagt werden muss

Der Heuchelei der Medien bin auch satt.

Die Berichte über die angeblich bösen Juden werden so geschrieben, dass man zwischen den Zeilen immer das Gegenteil und somit die ehrliche Meinung des Autors entschlüsseln kann.

Das Dumme dabei  ist,  breite Teile der Bevölkerung lassen sich dadurch beeinflussen. Ja, sogar oder vielleicht gerade die intellektuelle Elite unseres Landes. Herr Grass ist hier keine Ausnahme. Hinzu kommen noch die eigene Voreingenommenheit und der typisch deutsche Wunsch, die Welt zu verbessern, sprich politisch korrekt zu sein.  Die meisten aus meinem Bekanntenkreis haben eine solche  klare Meinung über Israel, keiner von denen war aber schon mal dort. Aber das ist erst mal egal,  wenn auch eine meiner schönsten Reisen  mich eben vor zwei Jahren nach Israel  führte.

Hier geht es aber um die Frage, weshalb Herr Grass mit seinen Thesen so viel Zuspruch bei uns findet. Israel ist ein friedliches demokratisch geführtes Land, das

  1. Seine Nachbarn nicht angreift.
  2. Den Terrorismus gegen Zivilisten in der Welt nicht unterstützt.
  3. Den „nicht Gläubigen“ die Einreise nicht verweigert.
  4. Die Einfuhr der Bibel nicht verbietet (wie etwa Malediven).
  5.  Frauen das Kopftuch nicht verbietet aber  nicht vorschreibt.

Ich war im vorwiegend arabisch bewohnten Norden des Landes, aß koscheres Essen in einem palästinensischen Restaurant in Tel-Aviv, sprach mit einem arabischen Wächter einer Jugendherberge in Jerusalem. In diesem Lande leben Palästinenser mit israelischem Pass und sie können das Land  mitgestalten.   In Israel finden Sie Straßenschilder stets in drei Sprachen: Hebräisch, Arabisch und Englisch.

Liebe deutsche Mitbürger – Juden haben ein Recht in diesem Lande zu leben, genauso wie die Araber. Juden waren nicht nur vor Tausenden von Jahren dort, sie waren auch vor 100, 200 und 1000 Jahren in Palästina. Es ist ein deutsches  Märchen, dass die Gründung des Staates Israel völlig willkürlich auf Basis der biblischen Überlieferung erfolgt ist. Nein!

Der ganze Konflikt Israels mit den Palästinensern, der letzten Endes der wahre Grund für den Erfolg von G. Grass ist, baut einem großen Fehler der Siegermächte nach dem 2. Weltkrieg, für die arabische Bevölkerung Palästinas keine staatliche Lösung vorzuschlagen.

Leider ist Israel auch selbst nicht ohne Schuld an der hierzulande verbreiteten Kritik. Die Fixierung auf den Erhalt der Nation, wird stets nach außen vermittelt. Eine Ignoranz gegenüber der Meinung anderer Staaten ist dann die Folge. „Wir müssen um jeden Preis als Staat überleben, passiere was es wolle“, so die gängige Doktrin  in diesem Lande.  Der völlig inakzeptable Ausbau von Siedlungen in den umstrittenen Gebieten ist ebenfalls ein Grund, Israel zu prangen.

Aber eine atomare Bedrohung für Welt?  Unsinn!

Ich hoffe, dass ich mit über 80 auf andere Art auf mich aufmerksam machen kann.

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • Sebastian F. Klaus  On April 12, 2012 at 11:41 pm

    Mit Verlaub…

    Seine Nachbarn nicht angreift. # Libanon?!
    Den Terrorismus gegen Zivilisten in der Welt nicht unterstützt. # Mossad?!
    Den „nicht Gläubigen“ die Einreise nicht verweigert. # Klasse! Und wer drin ist, hat trotzdem nichts zu lachen.
    Die Einfuhr der Bibel nicht verbietet (wie etwa Malediven). # Was ist das bitte für ein Vergleich?
    Frauen das Kopftuch nicht verbietet aber nicht vorschreibt. # Aha.

    • Basili  On April 13, 2012 at 9:29 am

      Ich war drin und habe trotzdem gelacht, sowohl mit den jüdischen als auch arabischen Israelis. Ich wollte nur sagen, dass dieses Land vieles falsch machen und oft sehr überheblich erscheinen mag. Ja, es gab Libanon, es gibt die Mauer, es gibt Siedlungen und es gibt immer wieder Demütigungen gegenüber den Palästinensern. Es gibt aber eine genrelle Bereitschaft zu Gesprächen , zum Frieden und keine erstarrte Kompromisslosigkeit, wie ich sie bei vielen Nachbarn sehe. Es geht auch anders, wie der Frieden mit Jordanien zeigt.

      In meinem Artikel wollte ich jedoch vor allem auf die sehr einseitige Meinung in unserem Lande über das Land Israel hinweisen und weniger auf die Ursachen der dortigen Konflikte eingehen.
      Gruss
      ag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: