Der DAX steigt aber nervös

Wie letzte Woche mir geschrieben befindet sich der DAX offenbar auf dem Weg nach oben. Dies war anhand der chartetchnischen Muster so offensichtlich, dass viele Börsianer daran glaubten. Das Ausbleiben weiterer schlechter Nachrichten aus dem Bankdirektor hat die Stimmung noch mehr angeheizt. Es gab ja am Wochenende diverse Analysen zum Thema Banken und so habe ich gelesen, dass der Buchwert der Deutschen Bank höher als ihr Börsenwert ist. Oder anders ausgedrückt – Vermögensgegenstände minus der Verbindlichkeiten ergeben mehr als die Anzahl aller Aktien mal deren aktuellen Preis. Was kann man da falsch machen? Ich habe längst CBK und DB im Depot.

Erstaunlich finde ich ein anderes Phänomen. Die implizite Volatilität abgeleitet aus den gehandelten Optionspreisen ist heute trotz der steigenden Preisnotierungen erneut gestiegen und steht zurzeit bei knapp 50%, was eines Hoch bedeutet. Diese Korrelation ist eher ungewöhnlich, weil meist werden haussierende Märkte durch fallende Vola begleitet. Die Nervosität und Verunsicherung sind also stets da. Mit einer Gegenbewegung ist deshalb immer zu rechnen.

Und last but not least, der Goldpreis fällt weiter und unaufhaltsam.

 

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • Lars Kirchner  On September 30, 2011 at 6:23 am

    Hallo Adrian,

    „was kann man da falsch machen?“ ist ne gute Frage. Das Du weißt was du machst wenn Du dir CBK und DB ins Depot legst, dessen bin ich mir sicher. Aber es scheint derzeit viele zu geben die es nicht wissen. In meinem Umfeld bekomme ich dieser Tage immer wieder Anfragen von „Nichtaktionären“ die bisher nicht mal ein Depot haben. Diese fragen hauptsächlich nach der optisch sehr günstigen CBK und beachten die DB gar nicht, da diese noch sehr teuer scheint.
    Denen geb ich dann immer den Hinweis das diese Banken mit hoher Wahrscheinlichkeit überleben werden. Nur weiß niemand welchen Preis die Aktionäre dafür zahlen müssen. Allen Interessierten ist die letzte starke Verwässerung nach massiven Kapitalerhöhungen bei der CBK oder die zwangsweise Herausdrängung der Anteilseigner bei der HRE in Erinnerung.

    Ich denke gerade bei den Banken ist der Blick auf die Bewertung der Netto-Vermögenswerte derzeit nicht so sonderlich hilfreich, da es jeden Tag zu gravierenden Veränderung (sowohl in der Bewertung des Vermögens als auch in der Eigentümerstruktur) kommen kann. Und diese Gefahr sollte man nicht unterschätzen.

    Gruß Lars

    • Basili  On September 30, 2011 at 8:23 am

      Hallo Lars,

      bei DBK habe ich einen Kalenderspread zu unterschiedlichen Strikes. Der DeZ12 Put hatte viel so wenig Zeitwert, dass es sich lohnt dagegen kurze Puts zu schreiben. Und es läuft gut und vor allem stressfrei. Der GAU ist hier ein Kurssturz auf Null innerhab der kommenden zwei Monate. Nur dann mache ich einen Verlust. Fundamentale Gründe interessieren mich nicht und an das Ende s der Welt/Finanzsystems glaube ich nicht. Dafür bin ich auch zu alt. Der Mensch wird stets eine Möglichkeit finden, andere auszubeuten und eine Währung wird es auch geben. Weltuntergangsszenarien, die immer öfter zu lesen bestätigen aber meine Meinung,d ass die Erholung bereits begonnen hat.
      Noch einen schönen sonningen Freitag!!.
      Gruss
      adrian

      • Lars Kirchner  On September 30, 2011 at 9:11 am

        Hallo Adrian,

        das bestätigt ja meine Aussage, das du weißt was du tust. Ich denke nur das viele andere nur direkt die Aktien kaufen und sich dann wundern wenn sich der Staat später bedient, da er stützend unter die Arme greift.
        Ich bin auch deiner Meinung was das Finanzsystem betrifft. Egal wie, fest steht das es weiter geht. Banken wird es immer geben (müssen). Die Frage ist eben nur wem die Banken dann gehören werden.
        Die Welt wird sicher nicht unter gehen. Aber die Erholung die wir derzeit sehen ist m.E. nur ein Zwischenspurt. Keines der großen Probleme ist gelöst. Lediglich Folgen dieser werden bekämpft. In den nächsten Quartalen werden wir die ersten Spuren in der Realwirtschaft erkennen können. Um richtig neu durchzustarten ist noch zuviel heile Welt im Markt.

        Auch Dir ein schönes WE

        Lars

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: