DAX am 31.07.2014 -schuld war die 200-Tage Linie

Zuerst zwei Anmerkungen in eigener Sache. Die Hauptdomain meines Blogs lautet invest-signale.de. Unter dem alten Namen basili.wordpress.com kann er aber auch aufgerufen werden.

Zweitens mein Wikifolio steht wirklich nicht unter einem guten Stern. Gerade nachdem es investierbar geworden war, kam eine Verlustphase und zusätzlich massive technische Probleme bei Wikifolio. Ich konnte meine Position zuerst heute nicht glatt stellen. Das Support-Team schien auch überfordert. Erst wollte man mich mit dem Telefonhandel bei L&S verbinden, Stunden später hieß es, sie würden die Position schließen und danach, ich solle L&S anrufen . Gut, ich schloss die Position doch und eröffnete eine neue.

Jetzt zum DAX .

Nun muss man nicht lange suchen. Es gibt zwei zum Teil bombensichere Ursachen für den heutigen Indexsturz. Einmal sind es globale politische und makroökonomische Faktoren. Die Lage im Nahen Osten ist sehr angespannt. das Schweigen der Ölmultis und Scheichs macht mich unruhig. Keiner will es, es wird dennoch weiter gebombt. Die einen betreiben ihr altes Spiel mit Verstecken, Täuschen und Lügen. Die anderen schwören wie vor fünf tausend Jahren “ Auge um Auge“. Die Menschheit hat anscheinend nichts anders gelernt, außer die anderen Artgenossen zu töten…

Die andere potenzielle  Ursache des kommenden Crashs könnte die Ukraine sein. Ein Krieg, für den sich keiner interessiert und auch niemand verantwortlich fühlt. Warum Sanktionen gegen Putin? Er tut doch nichts? Um was wird dort eigentlich gekämpft? Das Dumme dabei ist das Potenzial dieses Konflikts. Ein kleines Versehen kann zum Atomkrieg führen. Und das wissen die Börsianer. Deshalb wird verkauft.

Die Unternehmensnachrichten sind schlecht und werden bestenfalls schön geredet. Oder sind entsprechend den Erwartungen.

Und nicht zuletzt befindet sich der DAX knapp oberhalb der 200-Tage – Linie. Bei diesem Indikator handelt es sich um den Durchsschnitt der letzten 200 Handelstage. Diese Zahl steht zurzeit bei knapp 9490. Und es wird gerne behauptet, sie sei ausschlaggebend für die künftige Richtung and er Börse. Steige der Index darüber, dann gehe es weiter aufwärts und umgekehrt.

Ich habe die DAX-Notierungen seit 1990 unter dem Kontext der 200-Tage-Linie analysiert, s. Chart unten. Die Schlussfolgerungen passen etwa zu den Erkenntnissen anderer Börsianer.

Als trendfolgender Indikator funktioniert die Linie bestenfalls nach oben. Nach unten gibt es viel zu viele falsche Ausbrüche. Entweder brach der Index wirklich ein und zwar zeitnah nachdem er die 200-Tage Linie unterschritten hatte. Oder er drehte schnell und überschritt sie. So oder so lieferte das Ereignis keine Handelssignale.

Im Moment stehen wir kurz darüber und ich kann mir vorstellen, dass die Linie heute oder morgen nach unten durchhandelt wird. Dann sollten wir genau hinschauen. Fällt sie anschließend nicht mehr, steht für mich eine Wende an.

DAX_200

 

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: