Lufthansa- warum?

Erst als ich die Nachricht in irgendeinem Portal gelesen habe, wurde mir klar. Diese Aktie kennst Du schon lange.

Heute legte die Lufthansa fast 5% zu. Es ist eine fast totgesagte Aktie. Durch mehrere Streikrunden war der Kurs ordentlich verprügelt. Ich griff dann zu und verkaufte Verkaufsoptionen. Somit sicherte ich mir einen kleinen Gewinn zu, denn eine Erholung für mich selbstverständlich war. Sie kam auch wie erwartet. Aber es passierte noch etwas mehr.

Denn der heutige Sprung ist nicht einfach durch den heute eher lauen Markt zu rechtfertigen. Ich mache mir normalerweise keine Gedanken über die Ursachen. Als Optionshändler vergessen Sie irgendwann, naach rationalen Ursachen einer Kursentwicklung zu suchen. Was zählt, ist die Mathematik.

Die Lufthansa – Aktie zeichnet sich durch eine Besonderheit aus – eine niedrige Kapitalisierung. Dies hat schon immer zu großen Schwankungen geführt. Eine hohe Volatilität – um die 30% gehört ebenfalls dazu.

Aber heute war etwas mehr. Denn die eigentliche Ursache der LHA-Rally scheint in dem niedrigen Ölpreis zu liegen. Und in der Aussicht auf seine Stabilisierung auf dem niedrigen Niveau. Angesichts des Frackings in den USA  und eines niedrigeren Bedarfs in den USA brauchen die Nationen anscheinend weniger Öl und die OPEC – Staaten wollen und können auch nichts dagegen tun.

Es hört sich zwar alles ungewöhnlich an, ist aber nicht. Im Jahre 1993 las ich eine ähnliche Nachricht in der FAZ. Damals noch an der Uni interessiert e ich mich zwar für Aktien, kannte aber nur den Kauf und Verkauf wenn sie im Gewinn sind.

So las ich, dass vom sinkenden Ölpreis Fluggesellschaften profitieren werden unter anderem die Lufthansa. Ich kaufte und gewann.

Und heute?

Bis gestern hielt ich auf einem Call-Kreditspread. Die Longseite Dez. Call 13,5 und die Shortseite Dez. Call 13. Der Kurse stiegen bereits gestern stark. Ich beendete die Short-Position und verkaufe Dez. Call 14. Ich realisierte also einen Verlust und konnte nur hoffen, dass der Aktienkurs weiter zulegen wird, denn dann kann ich die neue bullische Position mit Gewinn beenden.

Und es geschah auch so. Man muss halt ab und an Glück haben 🙂 Und vor allem muss man dem Glück die Chance geben.

Somit konnte ich einen kleinen Gewinn realisieren und verstehe die Aktie seitdem noch mehr.

Chart m . f. G. http://www.tradesignalonline.com

Chart

 

UPDATE am 29. November Lufthansa – der neue Streik droht und die Aktie wird bei L&S mit 13,6 taxiert, somit fast 5% unter dem gestrigen Schluss!!! Sie bleibt volatil…

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: