Commerzbankaktie am 8.04.2011 – kaufen oder was?

Den Verwässerungseffekt will ich nicht versuchen zu berechnen. Die Formel für den Mischkurs der alten und neuen Aktien ist zwar trivial, aber wir kennen noch nicht den Emmissionskurs und das Bezugsverhältnis, oder?

Mich erstaunt eine einheitlich negative Reaktion auf den Märkten und vor allem bei den Analysten.  Alle Analysten setzen die Aktie kollektiv auf Verkauf. Es ist schon fast verdächtig und kann eigentlich nicht stimmen. E scheint, dass sogar ein Konsens bezüglich des verwässerten Kurses besteht -4,9 €. Das heisst, langsam könnte man einsteigen, oder? Oder man könnte Puts mit dem Strike 5, € verkaufen. Die Ausübungswahrscheinlichkeit ist nicht sonderlich hoch.

Gegen die Unterschreitung der 4,9 € Grenze spricht auch die Tatsache, dass dort die maximale Fibonacci-Korrektur verläuft. Wenn keine weiteren negativen Nachrichten kommen, dann werden viele Börsianer bei diesem Niveau kaufen.

Hier eine Analyse der WestLB  http://www.aktiencheck.de/analysen/Artikel-Commerzbank_groesserer_Verwaesserungseffekt_belastet-3726040

Sie stuft die Aktie auf sell und senkt das Kursziel auf 4,9 €.

 

Laut capital.de wird die Aktie massiv leer verkauft. Das spricht ebenfalls für einen baldigen Kursanstieg.

http://www.capital.de/finanzen/aktien/:Aggressive-Leerverkaeufer–Attacke-auf-Commerzbank-Aktie/100037703.htm

Unten im Chart erzeugt wie immer mit http://www.tradesignalonline.com sehen Sie die Kursverläufe der Commerzbank und der Deutschen Bank sowie deren Korrelation. Diese ist scheinbar von 0,8 im Januar auf null zurzeit gesunken. Die Situation bei der CBK wird offenbar vom Markt als sehr lokal gewertet.

 

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • JEH  On April 18, 2011 at 8:34 am

    Der Kurs ist jetzt deutlich unter 4,90…
    Ehrlich gesagt halte ich nichts von fibonacci retracements, da der Faktor Psychologie keine Rolle spielt. Wenn ein paar Analysten anfangen etws schlecht zu reden, dann setzen leider panikartig alle nach. Wen interessiert dann noch das fibonacci retracement?!
    Wenn es so weiter geht, wird es womöglich noch 2,50 werden.
    Wer weiß, wer weiß!?!

    • Adrian Gohla  On April 18, 2011 at 8:41 am

      Ja und nein. Wenn natürlich viele Analysten zusetzen und warum auch immer, dann werden die Fibonacis nicht beachtet. Aber wenn diese Nachrichten ausbleiben, dann achten schon viele, vor allem kurzfristig auf die Korrektur-Levels. Deshalb sind diese im Devisenhandel so beliebt,
      wo fundamentale Nachrichten eher selten sind.
      Gruss
      a

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: