Nach dem Hexensabbat und die 200 Tage Linie

Nach dem Hexensabbat ist man genauso schlau wie vorher. Von ein paar kleinen Gewinnmitnahmen meinerseits mal abgesehen verlief der DAX-Verfall kurz nach 13:00 Uhr wie immer etwas anders als von der breiten Mehrheit offensichtlich erwartet. Der DAX startete im Minus, ging dann fast auf 740 zurück und rauschte kurz vor 13:00 Uhr ab. Der finale Settlementpreis des Junikontraktes steht bei ca. 7203 Punkten.  Witzig, gerade soviel, dass die Besitzer der Shortpositionen mit dem Basispreis 7200 gerade noch ausgeübt werden. Insgesamt war es ein guter Monat für die Stillhalter. der DAX verändert sich effektiv kaum seit dem Maiverfall. Diejenigen die auf eine Bewegung des Index gesetzt hatten und Optionen kauften, verloren Geld. Dagegen haben die Stillhalter wohl ziemlich viel gewonnen.

Wenn ich mir den Chart unten anschaue ( m.f. G. http://www.tradesignalonline.com), dann stelle ich fest, dass der DAX mittletweile nicht mehr weit von seiner 200 Tage Linie steht. Deren Unterschreitung endete in den letzten Monaten fast immer mit einem Dreher nach oben. Wenn er es aber nicht zeitnah tut sondern bleibt mehrere Tage darunter, dann ist die Rally erst einmal vorüber.

Deswegen und aufgrund der Fibonacci Korrektur wird es bei 6900 sehr spannend, falls es soweit kommt.

 

Und zum Schluss ein Hexen-Akzent.

 

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: