Sind Commerzbank und Solarworld überverkauft?

Es gibt Dienstleister, die unter anderem den Anteil der Leerverkäufer ermitteln und publizieren. Dataexporers.com scheint eines davon zu sein.
Dort habe ich Zahlen vom 21.01.2011 gefunden
http://www.dataexplorers.com/news-and-analysis/shorts-squeezes-europe-6

Demnach gehörte Commerzbank zu den wenigen deutschen Werten, bei denen ein Short Squeeze zu erwarten war. Was ist das? Short Squeeze ist eine Angebotsknappheit eines Wertpapiers. Wenn Wertpapiere leerverkauft werden, dann werden sie in der Regel vorher ausgeliehen. Nach einer negativen Kursentwicklung kauft man sie und gibt dem Verkäufer zurück. Sollte unerwartet der Kurs steigen, dann müssen sie auf jeden Fall gekauft werden, sonst kann theoretisch ein unbegrenzter Verlust entstehen. Gut, in meinem Leben habe ich mehr Aktien gesehen, die auf Null gefallen als die ins Unendliche gestiegen sind.
Wie auch immer, bei Short Squeeze erreicht die Bereitschaft, Aktien zu verkaufen ihren Höhepunkt. Ab einem bestimmten Punkt will keiner mehr verkaufen, weil die die es wollten, bereits auf Shortpositionen sitzen. Aber wenn keiner verkaufen will, dann wird der Handel durch Käufer initiiert, die wiederum bereit sind höhere Preise zu zahlen. Der Trend dreht. Plötzlich kaufen die zuletzt eingestiegenen Leervekäufer die geshorteten Aktien zurück. der Kurs steigt. Dieses Phänomen kann enorme Ausmaße annehmen.Wir sahen es z. B. im Oktober 2008 bei der VW Aktie.

Laut dem zitierten Bericht von Data Explorers war der Anteil der Leerverkäufer nicht nur bei der Commerzbank sondern auch bei der Aixtron und Solarworld ungewöhnlich hoch, alles Aktien, diezuvor schöne Verluste erlitten hatten. Eine Trendwende wäre deshalb nicht unwahrscheinlich.
Tatsächlich kam es Ende Januar zu einem Kursanstieg, der jedoch nicht lange hielt. Ähnlich im Oktober 2010 und Juli 2010 stieg die CBK Aktie nach dem Short Squeeze, um danach noch weiter zu fallen.

Leider habe ich keine aktuuellen Veröffentlichungen seit Januar gefunden. Ich warte noch auf die Rückantwort von Data Explorers. Wahrscheinlich liegt der Anteil der Leerverkäufer weiterhin hoch trotz des Short Squeezes…

Fazit: Die Commerzbankaktie wird vielleicht doch kein Penny Stock.

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: