DAX – Elliot- Wellen – Hubschrauberperspektive am 4.09.2011

Die Leser dieses Blog wissen, dass die sog. Elliottwellen „Theorie“ mich niemals warmgemacht hat. Zu unpräzise, zu wenig hilfreich, um irgendwelche Aussagen für die Zukunft zu machen. Später weiß man es immer. Außerdem bin ich der Meinung, dass eine aufwändige Methodologie auf Basis der modernen Erkenntnisse der Ökonophysik unser Verständnis der Finanzmärkte erweitert.

Dennoch lohnt es sich manchmal, das „Big Picture“ zu suchen. Es ist die von mir gerne genannte Hubschrauberperspektive, die uns hilf, den Markt besser einzuschätzen.

Die Elliottwellen könnten dabei zumindest Indizien geben, wo der Markt hin gehen könnte.

Ich bitte erneut die Elliottianer unter Euch um Verzeihung, meine Terminologie ist eher unkonventionell. Lasst uns auf den DAX der letzten Monate einen Blick werfen und betrachten Sie dabei den Chart unten (Quelle http://www.tradesignalonline.com)

Wir sehen dort folgende Wellen:

2. Mai Beginn der Abwärtswelle.

12.07 Ende der ersten Abwärtswelle

26.07 Ende  der zweiten Welle – erste Korrekturwelle

9.08 jetzt wird es spannend. Es könnte die vollständige 3 Welle – die stärkste Impulswelle gewesen sein oder ihrer erste Teilwelle a

15.08 das könnte die vierte Welle – zweite Korrektur gewesen sein oder Teilwelle b der dritten Welle

22.08 Hier könnte die gesamte Abwärtswelle  mit der fünften Welle zu Ende gegangen sein, oder es war die erste Teilwelle der fünften Welle oder die dritte Teilwelle (c) der dritten Welle.

31.08 Es kann sein, dass hier ein neuer Aufwärtsimpuls vorliegt oder seine erste Teilwelle (a) oder die Teilwelle b der fünften Welle oder die Teilwelle d der dritten Welle

Aktuell –   entweder läuft gerade die erste Korrekturwelle des neuen Aufwärtsimpulses, oder die Teilwelle b der ersten Aufwärtswelle oder die Teilwelle c der fünften Welle  oder Teilwelle e der dritten Welle.

So viel zur Zählung. Was bedeutet das?

1. Wenn 5345 unterschritten wird, dann schließen wir eine neue Aufwärtswelle aus. Das heißt wir befinden uns immer noch im Abwärtsimpuls.

2.  Wenn es die Teilwelle der fünften Welle ist, dann geht es auf jeden Fall unter die Tiefs von August. Danach noch einmal aufwärts und danach wieder runter.

3.  Wenn es die Teilwelle e der dritten Welle ist, dann geht es erst einmal rauf und dann unter die Augusttiefs.

Hilft es uns? Eines lässt sich eventuelle daraus ableiten. Wenn das Augusttief 5345 unterschritten wird, dann geht es erst einmal länger  und in mehreren Wellen abwärts.

Übrigens im folgenden Link findet man sehr ausführliche Elliott-Analysen.

http://www.elliott-waves.com/freie-analysen/dax-was-war-der-grund-fur-den-heutigen-kursrutsch/8452/

 

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: