Beispiel für ein erfolgreiches Optionsgeschäft

Der kleine Verfall ist vorüber. Oh Herr, wieviele Verfälle sind mir noch geblieben? Am Vorabend des Christkönigs kann man sich eine solche Frage stellen, oder? Seit wann mache ich das schon?  Vor 13 Jahren habe ich noch bei der Deutschen Bank die Anbindung der Eurex konzipiert und einen Teil der Software sogar selbst entwickelt. Danach gab es zwar verschiedene Schwerpunkte, aber der Eurex blieb ich treu. Und ich kann Euch offen sagen, bis jetzt hat sich niemand bei mir gemeldet, um mir ein lukratives Projekt/Job anzubieten bei der Eurex anzubieten. Stop! Es stimmt nicht ganz. Vor ein paar Jahren wurde ich gebeten, eine „Innovative“ Seite der Eurex mitzugestalten. Es sollte eine Plattform für neue Ideen werden. Erwartungsgemäß ist daraus nicht viel geworden. Warum? Welche Ideen waren gemeint? Wenn ich eine Idee habe, Geld mit Termingeschäften zu verdienen, dann werde ich es doch nicht  dort publik machen, oder?  Es fehlte ein wenig die Motivation, wie schon öfter in social networks im Bankenumfeld.

Als kleiner Berater verdiene ich mein Zubrot weiterhin an der  Eurex. Ein Beispielgeschäft wollte ich Euch heute zeigen:

Am 8.09.2011 habe ich Verkaufsoption auf die Deutsche Bank mit dem Verfall im Dezember 2012 gekauft.  Die Prämie betrug 2,98 Euro. Die Aktie stand damals bei 25 Euro. Danach folgten Stillhaltergeschäfte mit Puts , die maximal einen Monat Laufzeit hatten:

1. 8.09 Strike 25 zu 0,76  wertlos verfallen Gewinn 0,7

2. 19.09  Strike 22 zu 1,5   zurückgekauft am 27.09 zu 0,66 Gewinn 0,8

3.  27.09. Strike 25 1,26 werlos verfallen Gewinn 1,2

4. 24.10 Strike 26 zu 1,35 glatt zu 0,29 Gewinn 1,02

5. 29.10 Strike 32 zu 0,92 glatt am 31.10 zu 1,86 Verlust 1,00

6. Am 31.10 Strike 26 zu 0,58 gestern wertlos verfallen Gewinn 0,58

Insgesamt sind bereits mehr als 3,1 Euro pro Kontrakt verdient worden. Es ist mehr als die Longposition kostete. Das heisst, ein Jahr vor deren Verfall bin ich am Break Even Punkt. Wenn ich den Put heute verkaufen würde, dann mache ich damit faktisch keinen Verlust.

In der gleichen Zeit bewegte sich die Aktie lediglich um 1,8 Euro nach oben. Das Optionsgeschäft hat also viel mehr gebracht.

Es war  ein sehr guter Monat für die Stillhalter. Der DAX hat sich effektiv innerhalb des Monats kaum von der Stelle bewegt.  Und das trotz der hohen Schwankungen.

Insgesamt ein gutes Zeichen für die Zukunft?

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: