Gold – bullisch trotz fallender Dreiecke

Angeblich sind die Hedgefonds so bullisch wie seit Monaten nicht mehr, s. Yahoo-Lnk unten

http://de.finance.yahoo.com/nachrichten/hedgefonds-bullisch-seit-16-monaten-062501119.html

Woran mag es liegen?  Nun wäre ich etwas skeptischer, wenn ich in allen Medien nur eine Meinung höre. So euphorisch waren die Medien während der mehrjährigen Hausse bestimmt nicht. Und jetzt? Es sieht für mich fast so aus, als ob viele nach der neuesten Korrektur in Rohstoffe eingestiegen sind, und beten, ja beschwören  den Markt,  jetzt endlich anzuziehen. Leider wird gerne in den Medien der Eindruck vermittelt, beim Markt handle es sich um ein Naturphänomen, wie etwa die Sonnenaktivität, auf die wir keinen Einfluss haben und die für uns, von der Esoterik mal abgesehen, auch  bedeutungslos ist.

Das Börsengeschehen wird stets durch gegenläufige Interessen beeinflusst.

Aber wie auch immer, erst einmal steigen die Rohstoffe. Und das trotz der Chartanalyse. Schauen wir uns den Gold-Chart an, s. unten m. f. G. http://www.tradesignalonline.com.

Die offizielle Definition der Chartformation „fallende Dreiecke“  lautet so ungefähr wie folgt.

Das fallende Dreieck deutet eben auf weiterhin fallende Kurse hin. Meist tritt es als Konsolidierungsformation in einem Abwärtstrend auf und deutet dabei auf eine Fortsetzung der Kursbewegung nach unten hin. In einigen Fällen findet man steigende Dreiecke auch an Marktgipfeln, wo sie als Trendwendemuster zu identifizieren sind.

In dem Goldchart sind solche Dreiecke deutlich zu sehen. Und was folgt darauf? Na klar, ein rasanter Anstieg.

Aber vielleicht ist es nur Täuschung und das Beste kommt noch. Denn an eine nachhaltige Erholung an den Rohstoffmärkten glaube ich nicht.

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • mario  On Oktober 11, 2013 at 12:57 pm

    ist mir auch aufgefallen. lass dich nicht täuschen, diese bullischen und bärischen Dreiecke sind nicht mehr aussagekräftig. Es geht nur noch um China, damit diese nicht „nur“ wertlose Dollar in ihrer Bilanz haben. wäre das so, würde China in den USA sofort einmarschieren und Fort Knox plündern!!! Ist für die USA das geringste Übel und schont auch noch wertvolle Kapazitäten.

    • Adrian Gohla  On Oktober 11, 2013 at 10:09 pm

      Langfristig ist die technische Analyse mit Dreiecken und Kerzen relativ nutzlos. Kurzfristig in fast perfekten Märkten wie Forex scchon eher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: