Vor dem Verfall am 16.11.2012

In der Tat eine ungewöhnliche Woche. Der DAX bewegte sich fast 400 Punkte abwärts, ohne dass es einen speziellen Grund gäbe. Der Auslöser dürften die immer häufigeren schlechten Unternehmensnachrichten. Ob EON, DTE, Infnieon – es wird überall ein ungünstiger Ausblick präsentiert. Verstärkt wurde dieser Effekt durch den US-amerikanischen Mark. Nach der Wiederwahl Obamas nahm man plötzlich die Konjunktursorgen wahr.

Ich bleibe bei der Prognose, dass sich der DAX unterhalb 7176 in einem kurzfristigen Abwärtstrend befindet und zwar bis auf 6883. Wir dürften morgen diese Marke sehen. Die implizite Volatilität ist inzwischen auch wieder angestiegen.

Meine Optionspositionen entwickelten sich gut. Ich suche für meine Stillhaltergeschäfte eher die Langweiler, also keine Zykliker. Die DTE aber auch die Deutsche Bank machten guten Job und sorgten dafür dass die Optionen brav weil wertlos verfallen werden.

Offen bleibt für mich die Frage, welche Puts ich nun verkaufen sollte. Ich nehme an, es wird ein deltaneutraler Kalender-Spread sein, da ich mit weiter steigender Volatilität rechne.

Chart Quelle http://www.tradesignalonline.com

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: