DAX 10.000 und die Negative-Zinsen- Rally

Ob man es will oder nicht. Die Aktienmärkte werden weiter steigen. Die finale Zündung zur Weihnachtsrally könnte nicht zuletzt die aufkommende Diskussion über negative Nominalzinsen werden. Man muss es sich vor Augen halten. Die Vermögenden in unserem Lande werden Strafe für ihre Einlagen bei einer Bank zahlen. Und das werden sicherlich viele von ihnen tun. Die Tatsache, dass mittlerweile kurzfristige Bund-Anleihen sehr nachgefragt sind, obwohl sie eine negative Rendite bringen, spricht für meine These, dass die Deutschen eher berechenbare Verluste in Kauf nehmen, statt etwas mehr zu riskieren aber dann mit einer Ungewissheit.

Ein großer Teil der Anleger wird dennoch anders reagieren. Früher hieß es doch immer, wenn ich eine Million in Lotto gewinne, dann kann ich ja von Zinsen leben. Das wäre heute ein Schuldner-Leben Alles Schnee von gestern. Deshalb werden wir oder besser gesagt die vermögenden Anleger, nach Alternativen suchen und sich wahrscheinlich zuerst für Immobilien entscheiden. Es ist allerdings eine falsche Wahl. Immobilien bringen kaum Rendite, weil die Mieter-Lobby in Deutschland sehr stark ist. Die Preissteigerungen betreffen nur die Großstädte und ansonsten ist der Markt ziemlich illiquide.

Deshalb werden viele von uns auf die Aktien zurückschauen. Diejenigen wie ich, die es schon immer getan haben, verstärken ihre Engagements. Die anderen greifen zu den breit gestreuten Fonds. Und so wird die aktuelle Rally, die schon längst hätte beendet werden müssen, weiter gehen.

Die nächste Etappe ist DAX bei 10.000, den ich übrigens mehrmals schon vor Jahren orakelte. Nach meinen Berechnungen, s. Chart, werden wir zwischen den Jahren in die Gegend von 9700 vordringen. Die Initialzündung könnte erst im Januar erfolgen.

Und dann? Ich denke, dann ist die Zeit für eine größere Korrektur hinfällig, Die historische Volatilität liegt unter 7%, so tief wie seit vielen Jahren nicht mehr. Die implizite bei 11%, auch extrem tief. Ja, die Zeitbombe fängt an zu ticken. Noch sitzen die Verkaufsoptionen in den Starklöchern.

Chart m. f. G. http://www.tradesignalonline.com

Chart

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Trackbacks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: