Kleiner Verfall am 21.02

Der kleine Verfall liegt hinter uns. Unspektakulär, wie selten. Der DAX steht ziemlich genau dort, wo er bei letzten EUREX-Verfall im Januar stand. Das heißt allerdings nicht, dass Stillhalter in Indexoptionen problemlos viel Geld verdienen konnten. Im Prinzip sind die Spielregeln ähnlich wie im Kasino.  Wenn wir über unbegrenzte Ressourcen verfügen und keine externen Limits bestehen, dann gewinnen wir irgendwann immer.

Leider schwankte der DAX stark während der letzten fünf Wochen. So stand er kurzzeitig knapp über 9100. Jeder Verkäufer Verkaufsoptionen bekam nach einem so schnell verlaufenden Sturz kalte Füße bzw. den Margin-Call. Und jeder wusste, danach ginge es weiter aufwärts, aber man musste die Positionen nach unten rollen, also entschärfen.

Ich habe oft meine Meinung zu der künftigen Kursentwicklung geschrieben. Diese mag widersprüchlich erscheinen, in sich ist sie konsistent. Nach dem Kurssturz am 24.01.14 und den darauf folgenden Rückgang der impliziten Volatilität konnte es nur aufwärts gehen. Ich habe sogar weit höhere Kurse erwartet, allerdings bin ich immer noch der Überzeugung, dass der Index die alten Hochs bei nicht überschreiten wird.

Es herrscht eine gewisse Erwartungshaltung gegenüber China. Medien berufen sich auf prominente Investoren, die angeblich auf fallenden Markt setzen ( Soros). Hinzu kommen noch zum Teil dilettantische Vergleiche mit 1929. Demnach stehen wir kurz vor dem Crash.

China macht mir im Moment die wenigsten Sorgen. Wie im Chart unten sichtbar, hat sich der Index bereits halbiert. Was kann da noch passieren, egal wie die Nachrichten ausfallen.

Eine Unsicherheit bleibt trotzdem, weil der US-Markt oft trotz schlechter Unternehmenszahlen nach oben will. Und sein deutsche Ableger – der DAX folgt im auf Schritt und Tritt.

Im Moment gebe ich keine Prognosen ab. Ich rechne weiter mit steigenden Kursen, die durch immer heftiger verlaufenden Korrekturen unterbrochen werden. Spätestens nach der Dividendensaison könnte vorbei sein. Es sei denn, dass die Schwellenländer und die Abwertung ihrer Währungen uns noch unbekannte Nebenwirkungen bringen…

Chart m. f. G. www.,tradesignalonline.com

 

Chart

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: