Short Squeeze im DAX am 16.08.2014 und sonst nichts?

Es liegt auf der Hand, weshalb die Kurse in den letzten zwei Tagen stark anzogen. Viele Spekulanten setzten auf fallende Aktienmärkte und wurden damit nicht selten zu sog. Leerverkäufern. Sie gingen theoretisch ein unbegrenztes Risiko ein. Das gilt für Geschäfte mit einzelnen Aktien, Optionen und unbedingten Terminkontrakte –den Futures. Inzwischen kann jeder Privatanleger über bestimmte Broker auch in Deutschland Aktien leerverkaufen. Und die Möglichkeit, Indexoptionen ohne Deckung zu verkaufen, besteht an der EUREX ohnehin seit vielen Jahren.

Die Verlustphantasien wurden durch dauerhafte Horrormeldungen in den Medien verstärkt.

Alle waren bis vor ein paar Tagen short. Ob auf Facebook oder wo auch immer, stets hieß es „ ich habe ein Turbo Put in das Musterdepot aufgenommen“ o. ä.

Für mich bedeutet es, ganz klar, dass die Verkäufer schnell in Bedrängnis geraten können. Auch ohne die aufwändige Analyse der Sentiment-Indikatoren.

Dieser Fall scheint auch eingetreten zu sein. Nicht zuletzt wegen des morgigen Kleinen Verfalls an der Eurex steigen die Umsätze mit den Juli Calls rasant an. Vor einer Woche waren es 20.000 und gestern fast 30.000 Kontrakte täglich. Dieser Anstieg wird auch vor dem Großen Verfall nicht beobachtet und ich kann es nur auf die Ängste der Leerverkäufer- Stillhalter in DAX-Kaufoptionen zurückführen. Denn der Spaß kann recht teuer werden. Ein Punkt des ODAX kostet bekanntlich 5 Euro. Und wie gesagt, nach oben ist nur der Himmel oder besser die himmlische Hölle der Börsianer eine Begrenzung.

Wir hatten also gestern eindeutig einen Verkäufer-Engpaß – short squeeze genannt. Die Frage lautet nur – war es schon alles?Kommt jetzt die Wende?

Wie im Chart unten sichtbar, befindet sich der Index an der maximalen Fibonacci-Korrektur. Und der MACD könnte ebenfalls zum Positiven drehen.

Fast wäre ich zum Optimismus geneigt. Fast, denn die sowohl die implizite als auch die historische Volatilität sind im Anstieg. Deshalb kann ich mir eine langfristige Beruhigung nicht vorstellen. Oder haben Sie in den letzten Monaten von überragenden Unternehmenszahlen aus Europa gehört?

Chart m. f. G. http://www.tradesignalonline.com

 

 

Chart

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • daxtrend.blogspot.de  On Juli 22, 2014 at 2:56 pm

    Ich selbst sehe noch keinen Crash mit meinen Indikatoren. Aber bullish bin ich aktuell auch nicht mehr. Irgendwie scheinen Aktien derzeit sehr hoch bewertet, aber die Kleinanleger usw. sind trotzdem noch nicht aktiv.

    Ich vermute eher leicht fallende Märkte, womit Aktien irgendwann wieder fair bewertet sind. Und im nächsten oder übernächsten Hoch dürften die Kleinanleger wieder an Board sein, weil sich mit Zinsen kein Geld verdienen lässt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: