Pläne 2015 und DAX bis Januarverfall

Zuerst ein Glückliches Neues für alle Leser! Einige von Euch bleiben mir seit mehr als 7 Jahren treu. Das motiviert mich, immer wieder zu schreiben. In der letzten Zeit schaue ich mir oft meine älteren Beiträge an und stelle die eigene Entwicklung fest. Es macht Freude, die alten Emotionen und Gedanken widerauferstehen zu lassen. Ein wirkliches Konzept für 2015 habe ich noch nicht zu Ende gedacht. Aber es gibt einige Ansätze:

1. Ich wende mich wieder mehr den Index-Optionen zu. Die jahrelangen Erfarungen mit den DAX-Werten sind durchwachsen. Deutsche Aktienoptionen kann man zwar als Privatanleger gut an der EUREX handeln, das Geschäft lohnt sich nur selten. Viele Serien sind nicht wirklich liquide und viele deutsche Aktien neigen zu immer größeren Schwankungen. Das schließt den Einsatz der Stillhalterstrategien so gut wie aus. Abgesehen davon, verfügen nur wenige Aktienoptionen über viele Strikes, nicht zuletzt , weil sie eben günstig sind. Beispiele sind hier: EON, DPW, LHA. Lufthansa hat sehr niedrige Marktkapitalisierungl, was zur starken Schwankungsanfälligkeit führt. Welche Strategien ich mit den DAX-Optionen fahren werde weiß ich noch nicht im Detail. Dazu muss ich noch zahlreiche Backtest-Auswertungen durchführen. Im Moment halte ich meist langfristige Strangles, wogegen kurze Optionen geshortet werden.

2. Mein Wikifolio-Zertifikat läuft ga rnicht schlecht, ich beschränke die Umsetzung zurzeit auf nur wenige Optionsscheine. Echte Optionen sind leider über Wikifolio nicht handelbar.

Im Großen und Ganzen will ich in diesem Jahr keine neuen Strategien testen, sondern konzentriere mich nur noch auf die Rendite.

Zum DAX. Aller Skepsis zum Trotz zeigt meine Auswertung weiterhin auf grün. Bis zum Januarverfall sind es nur noch zwei Wochen. Der maximale Wert des DAX dürfte 10400 nicht übersteigen und der minimale Wert so um 8600 liegen.

In diesem Sinne – aufs Neue!

Chart m. f. G. http://www.tradesignalonline.com

Chart

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • bananarama  On Januar 6, 2015 at 8:25 pm

    Frohes Neues Doktore!
    Das was mit dem Öl-Preis passiert ist nicht mehr normal. Ich sehe schon eine Verschwörung dahinter. Die Zertis abn14r, db3dna innerhalb einer Woche ca. 25% runter!!! Sowas ist nicht jeden Tag zu sehen. Die Analysten meinen, das Öl wird nicht mehr steigen. Die gleiche Leute die 200$ pro Barrel prognostiziert haben, wenn der Preis 120$ war. Einen Blog-Eintrag zu diesem Thema wäre es nicht schlecht.

  • investresearch.net  On Januar 9, 2015 at 5:58 pm

    Ich glaube Öl wird erstmal billig bleiben, ist ein Gamechanger, z.B. Lybien produziert gar nicht richtig und die niedrigen Zinsen machen Windparks etc günstig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: