Nach dem Großen EUREX-Verfall am 20. März, das Optionsdepot und die größte Eselei des Jahres

Erwartungsgemäß schloss der DAX die Märzperiode knapp über 12.000. Damit scheint die Rally zumindest etwas gebremst. Denn für den April rechnen die Händler nicht mit einem weiteren 1000-Punkte Anstieg. Die open interests (OI) der EUREX deuten auf einen maximalen DAX-Kurs zwischen 12350-12500 hin. Nach unten rechnet man schon mit größerer Bewegung, allerdings auch nicht punktuell. Wenn wir das angehängte Bild betrachten, dann sehen wir dort eine realistische Kurspanne bis max. 12500. Ich gehe davon aus, dass die Feiertage und die damit verbundene Ferienzeit der Grund für die Zurückhaltung sind.

Mein Optionsdepot hat sich einigermaßen verbessert. Ich realisierte einen kleinen Gewinn von ca. 2,5% bezogen auf das gesamte Portfolio. das ist zwar zufriedenstellend aber natürlich angesichts der vielen Trades und der ungewöhnlihch starker Aufwärtsbewegug ein Peanut. Viel besser erging es meinen Wikifolio und dem damit verknüpften Zertifikat

https://www.wikifolio.com/de/132435

Das Zertifikat wird anhand meiner Trades bepreist. Die Handelssignale werden durch ein trendfolgendes Handeslsystem generiert. Ich setze sie jedoch manuell um. Inzwischen gewinne ich anscheinend neue Investoren. Gut so und es motiviert mich. Jetzt zurück zum Depot. Ich habe diie Frage nach der Transaktionsliste noch nicht final geklärt, deshalb unten nur die offenen Positionen.

Basiswert Call/Put Laufzeit Strike long short Eröffnung Einstand GuV Positionsgröße
 ODAX  C  APR15  12.700,0000 0 1 18.03.2015 38,0 -4,50 -194,50
 ODAX  C  JUN15  13.000,0000 1 0 18.03.2015 101,0 56,00 561,00
 ODAX  P  APR15  10.800,0000 0 1 16.03.2015 29,0 36,00 -109,00
 ODAX  P  JUN15  10.400,0000 1 0 17.03.2015 103,0 -124,50 390,50
DAX am 20.03.2015 12060

Den aktuellen Stand sehen wir oben. Ich halte zwei Kaldendespreads. das Ziel lautet, auf größere Kursbewegungen warten und falls diese ausbleiben, sollten wenigstens die Kosten gedeckt sein.

Übrigens, wissen Sie, was die größte Eselei meiner letzten drei Jahre gewesen ist?

Nun, am 2. Januar kaufte ich zwei Optionen im März: Call 10800 und Put 7800. Hätte ich sie bis zum letzten Freitag gehalten und sonst nichts getan, dann wären daraus fast 6000 Euro pro Kontrakt geworden! Und da bei einem Risiko von 400 Euro. Tja, es war etwas an meinen Überlegungen am Weihnachten dran. Große Bewegungen funktionieren einfach besser. Die Frage ist nur, mit welchem Risiko und Kosten diese Strategie verbunden ist.

Chart m. f. G. http://www.tradesignalonline.com

Chart

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: