Langfristige DAX-Volatilität – die Spannung steigt

Mein zweiter Artikel heute. Einerseits fällt mir nichts Besseres ein. Alle Standardübungen am Sonntag erledigt und draußen regnet es. Allen Beschwörern der kommenden Hitze zum Trotz.

Andererseits grübele ich immer öfter über die kommenden Tage. Denn die Euphorie der letzten Tage wird schnell verfliegen. Da bin ich mir mittlerweile sicher.

Ich nahem wieder meine Excel-Tools unter die Luppe und fütterte sie mit den Daten. Was ich fand war erschreckend.

Die Grafik unten zeigt die maximale Kursspannweite im DAX bezogen auf 5 Tage. Das heißt Minimum – Maximum und so weiter. Jedenfalls sehen Sei unten, wie stark sich der Index innerhalb von fünf Tagen verändern könnte. 15% sind waren in den letzten 20 Jahren keine Seltenheit. Wissen Sie wie wahrscheinlich das ist?

Etwa 0,004 %. In 10.000 Tagen dürften 4 Ereignisse auftreten, wenn man dem Modell glaubt.

Die Realität ist anders. Eine Veränderung von 15% kam seit 1996, also in weniger als 4.000 Handelstagen so um die 30 Mal zustande. Dabei betrachte ich nur den Wechsel.

Zu dieser Veränderung trägt natürlich die DOWN-Seite am meisten bei, was in der Grafik nicht ersichtlich ist.

Und was fällt Ihnen noch auf?

Genau, wir befinden uns auf dem Weg zu den neuen Hochs!

Details der Auswertung stelle ich gerne gegen eine kleine Gebühr zur Verfügung.

Präsentation1

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: