Warum die meisten Investoren verlieren

Dieser Beitrag ist kurz, verspricht vielleicht zu viel und sollte trotzdem zum Nachdenken animieren.

Dennoch kann ich mich nicht beherrschen, weil ich es sehr lehrreich finde, was ich in den letzten Tagen gesehen habe. Vor langer Zeit habe ich ein Wikifolio – Zertifikat aufgelegt

https://www.wikifolio.com/de/132435

Der Ansatz ist relativ simpel- mit wenig Risiko auf große Veränderungen im DAX wetten. Seit etwa einem Jahr ist das Ding investierbar. Es kamen einige Investoren und verdienten. Das Zertifikat stieg so um 13-17% p. a. Ich selbst habe ich mein eigenes Geld investiert, jedoch nicht viel. Warum? Weil ich mich im Moment nur auf zwei Investment-Felder konzentriere: Optionen und meine Immobilien.Es war vielleicht falsch. Denn meine Strategie funktioniert.

Jetzt aber zur Sache. Seit mehreren Wochen passierte nicht viel. der Preis des Zertifikats fiel oder bliebt stabil konstant. Im übrigen kann sein Wert im schlimmsten Fall auf den Anfangswert fallen, deshalb ist das Chance/Risiko-Verhältnis eigentlich sehr gut.

Trotzdem hat mich der Investor verlassen? Und zwar am Anfang letzter Woche. der Grund war nicht etwa ein Verlust. Im Gegenteil, er hat mir meiner Strategie Geld verdient. Aber eben glaubte er ( oder sie), die Strategie sei langweilig und würde ihm auf Dauer nichts bringen. Vielleicht wollte er selbst das Geld in die Aktienmärkte pumpen, Gott behüte ihn!

Damals stand der Preis bei 113. Vier Tage später steht er bei 126, zeitweise sogar viel höher. das Risiko bleibt minimal. wenn der DAX morgen anzieht, werde ich wahrscheinlich auch gewinnen.

Warum ich es schreibe? Weil mich der Abzug der Investoren-Gelder nachdenklich stimmt. Es zeigt, dass die fest etablierten Verhaltensmuster der Hauptgrund für das Scheitern der meisten Investments ist. Man steigt meistens zum schlechtesten Zeitpunkt aus. Deshalb ist der Zeitpunkt eben der schlechteste.

Zurzeit steht die Jahresperformance bei über 21% und der DAX hat inzwischen seine Jahresgewinne abgegeben. Und ein Tagträumer glaubt wirklich, dass die Trendwende bevorsteht. Die Märkte mögen bald eine Jahresendrally starten, auf Dauer steigen werden sie kaum. Adieu 12400!

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

  • Christian  On August 26, 2015 at 11:39 pm

    Hallo Herr Gohla,

    man kann es auch anders sehen und den Drawdown als Vola-Spike durch das zu viele Geld sehen. Dadurch kann es auch sehr schnell wieder hoch gehen:
    https://shortsideoflong.com/2015/08/capitulation-bottom/

    Quelle: daxtrend.blogspot.com

    • Adrian Gohla  On August 27, 2015 at 10:17 am

      Die Idee, Spikes abzufangen, ist nicht neu und kann tatsächlich lukrativ sein. Dennoch birgt sie auch Risiken und eigentlich ist man nachher immer schlauer. Der Kurssturz hat angefangen, als der DAX bei 12400 stand. Bei 11400 sprachen alle von Übertreibung und Wende.
      Die aktuelle Bewegung könnte der Beginn der von mir angekündigten Jahresendralyl sein, letzten Endes ist sie eine Korrektur, rein technisch gesehen.

      • Zitrone  On August 28, 2015 at 8:09 pm

        Beginn der Jahresendrally??? September gilt als der schlechteste Monat an der Börse. Das war der Anfang des Crashs, etwas wie eine kleine Aufwärmung für die Bären. Der Sturm kommt…

      • Adrian Gohla  On August 28, 2015 at 9:47 pm

        Ja, diese Statistik habe ich selbst öfter zitiert. Man sollte aber auch bedenken, dass z. B. nach dem 11.09.2001 eine sehr starke Jahresendrally begonnen hat, die erst im 2002 beendet wurde. Ich schließe keineswegs aus, dass eine etwaige Erholung lediglich die Gegenreaktion auf den schwarzen Montag diese Woche war udn wir in einer Baisse sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: