DAX und S&P & Wochenbericht

Den Blick auf den S&P 50 0Chart genehmige ich mir selten. Ich handle zwar US-amerikanische Aktienoptionen, nicht jedoch Indexderivate. Der DAX reicht mir aus. Unten hängte ich das aktuelle Bild an. Es ist erschreckend, wie wenig Änderung im US-amerikanischen Markt seit Jahren zu erkennen ist.

Seit 2014 pendelt der S&P zwischen 1800 und 2100. Mal stürzt der Index in der Tagen 8% ab, um danach wieder die alten Hochs zu erreichen. Die Aktienanlage stirbt, wie die FAZ in der letzten Ausgabe bescheinigt. Ein erstaunliches Phänomen, der Enthusiasmus der letzten Jahrzehnte ist endgültig verflogen.

Die laufende Berichtssaison neigt sich dem Ende und sie war nicht überwältigend. Der medienträchtige Apple-„Untergang“ sei hier nur ein Beispiel.

Das Leben muss weiter gehen, bzw. es tut es, ohne unser Zutun. Fällt der Aktienmarkt im Mai zusammen? Eher kaum. Dafür fehlen Alternativen und es wird noch sehr lange dauern, bis sich die Menschen daran gewöhnen, dass in den etablierten Märkten vorerst kaum Geld zu verdienen ist, weder mit Aktien, noch mit Anleihen, weder mit Immobilien noch Devisenspekulation.

Vielleicht mit Rohstoffen. Immerhin verdienen seit Monaten am meisten diejenigen unter den öffentlichen Fonds, die in Silber, Gold u. ä. investieren. Es darf natürlich nicht erkennbar werden, warum die Rohstoffpreise steigen. Denn dann ist es bereits zu spät.

Charttechnisch sieht es bei S&P grenzwertig aus. Sobald die 2040 unterschritten sind, kann es weiter abwärts gehen.

Beim DAX sieht es spannender aus. Wie letzte Woche angekündigt, ist die 10400 z behaupten. Das ist bisher nicht geschehen. Der Index bewegt sich in Richtung 9800,lwo die erste Unterstützung liegen könnte. Darunter dürfte das Angebot bei 9400, und im Extremfall bei 8600 abgefangen werden. Unterhalb 8600 müsste man sich wärmer anziehen, auch wenn zu der Zeit Sommer ist.

Auf eine ausführliche meines Optionenportfolios habe ich verzichtet. Alles entwickelt sich gut, der letzte Woche realisierte Verlust in DAX Call ist mehr als gut gemacht. Ich kaufte eine zusätzliche Absicherung bei 10950 und warte nun auf mehr Volatilität.

Die Deutsche Bank- Positionen ziehen allmählich an, immerhin sind es nur drei Wochen zum Verfall. Ich peile in der verbleibenden Zeit einen Gewinn von ca. 400 Euro an.

Unten die Übersicht.

Chart . f. G. http://www.tradesignalonline.com

SUPChart

 

30.04.2016 DAX 10040
Basiswert Call/Put Laufzeit Strike long short Einstand G&V Positionsgröße
 ODAX  C  MAI16  11.050,0000 3 0 4,5 -30,00 37,50
 ODAX  P  MAI16  7.900,0000 3 0 3,0 -36,00 9,00
 ODAX  P  JUN16  8.200,0000 0 2 21,5 28,00 -187,00
 ODAX  C  JUN16  11.000,0000 0 3 84,0 871,50 -388,50
 ODAX  P  MAI16  9.400,0000 0 1 23,0 -84,50 -199,50
 ODAX  C  MAI16  10.850,0000 0 1 54,0 229,50 -40,50
 ODAX  C  JUN16  11.150,0000 1 0 51,0 -180,50 74,50
 ODAX  C  MAI16  10.950,0000 1 0 22,0 -87,50 22,50
Summe 710 -672
Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: