Invest-Bericht und eine Trade-Analyse mit Blick auf Frankreich

Heute wollte ich kurz meinen Lieblingstrade der letzten Wochen vorstellen. Er entspricht meiner allgemeinen Strategie und abhängig von den Marktbedingungen eröffne ich ihn immer wieder.

Kurz vor der zweiten Runde der Frankreich-Wahlen bleiben die Märkte erstaunlich ruhig. Nach dem 30%igen Einbruch der impliziten Volatilität (IV) vor einer Woche ist nichts passiert. Die IV zog etwas an und sie ist für Mai-Optionen etwas höher als für spätere Serien an der EUREX.  Der Unterschied beträgt 2-3 Prozentpunkte. Nun  wird es spannend, was die Händler nach dem nächsten Sonntag tun.

Sollte Le Pen gewinnen, spricht manches für eine heftigere Korrektur, weil hier der Überraschungseffekt eintritt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Börsen anders reagieren, nämlich euphorisch positiv. Wie bei Trump. Ich halte es für unwahrscheinlich. Die Märkte sind bereits positiv und die Vola niedrig. Der UP-Gap vom Montag ist gewaltig. Andererseits sehen wir im Chart, dass der DAX sich etwas schwer tut, das Alle-Zeiten-Hoch zu verlassen.  Wie Damokles –Schwert hängt die 12400 Marke über den Märkten. Sollte diese unterschritten werden, deuten es dann viele Chartisten als ein Zeichen nach unten.

Wenn Macron gewinnt, was nun sicherer erscheint, bleibt die Frage offen. Es ist Mai, Dividenden eingesammelt und die Märkte sind seit Jahresanfang gut gelaufen. Deshalb wäre eine kleine Korrektur denkbar. Ich glaube nicht, dass sich die Euphorie der letzte Tage wiederholt. Den Händlern fehlt eine Referenz. Denn es gab BREXIT und Trump. Beides waren punktuelle Ereignisse, jedoch nicht im Doppelpack.

Zusammenfassend erwarte ich eher keine große Veränderung es sei denn Le Pen gewinnt, wider Erwartung.

Jetzt kurz zum Tade. Unten sehen Sie die Zusammensetzung und das GuV Profil.

Ich handle gerne ODAX-Spreads. Unten ein Beispiel. Ich kaufte drei ODAX-Calls beim Strike 13100 und zwei ODAX-Puts, Strike 10100.  Dagegen verkaufte ich einen Call, 12950 und einen Put 10900. Insgesamt wurde eine Prämie von 38 Punkten eingenommen.  Das  GuV-profil habe ich angehängt. Der Trade bringt fast immer einen Gewinn, wenn der Index in einer weiten Spanne zwischen 10700 und 13000 pendelt. Unterhalb 10900 und oberhalb 12950 existiert ein schmaler Korridor, in welchem der Trade einen Verlust bringt, allerdings wird der Trade wieder zum Gewinner, wenn der DAX oberhalb 1300 und unterhalb 9500 steigt bzw. fällt. Mit anderen Worten profitiere ich stets von großen Bewegungen und langen Seitwärtsphasen.

Ich liebe diesen Trade. Inzwischen nach nur wenigen Wochen kann ich ihn mit Gewinn schließen oder erweitern. Ich riskiere sehr wenig und der Verlust bleibt begrenzt. Allerdings liegen nicht immer die geeigneten Bedingungen für die Trade-Eröffnung. Und es ist auch schwieriger, einen solchen Spread mit Aktienoptionen aufzubauen. Diese sind volatiler und die Prämien aus dem Geld dennoch geringer.

Chart m.. f. G. http://www.tradesignalonline.com

Chart(4)

30.04.2017
 ODAX  C  MAI17  12.950,0000  0  0  0  0  1  0  0  EUR  202,50  -40,00
 ODAX  C  MAI17  13.100,0000  0  3  0  0  0  0  0  EUR  5,50  55,50
 ODAX  P  MAI17  10.100,0000  0  2  0  0  0  0  0  EUR  -49,00  11,00
 ODAX  P  MAI17  10.900,0000  0  0  0  0  1  0  0  EUR  139,50  -23,00
299 3

screenshot_20170430_164524

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: