DAX-Lethargieist menschlich und kann alles bedeuten nach dem kleinen Verfall im Juli 2018

Der DAX beendete die Verfallsperiode im Juli etwa dort, wo er bereits vor einem Monat war. Die Unentschlossenheit der Händler ist einfach amüsant. Jeder ist schlauer als der Rest und wartet deshalb, bis sich die anderen entschieden haben. Aber was tun, wenn die anderen ebenso denken?

Die meisten von uns verdrängen die Erkenntnis, dass Aktienmärkte stets für diejenigen sind, die zur Minderheit gehören. Das Trading auf der Mehrheitsseite ist auf Dauer zum Scheitern verurteilt. Dieses Minority Game ist in zahlreicher Literatur beschrieben. Wenn Sie im Orderbuch auf der Verkaufsseite stehen und ein Geschäft mit höherem Preis zustande gekommen ist, dann haaben Sie zur Minderheit gehört.

 

Das Problem besteht natürlich darin, dass wenn alle versuchen, stets zur Minderheit zu gehören, dann werden sie automatisch zur Mehrheit.

Jetzt aber zurück zum DAX. Irgendwann wird es zur Bewegung kommen, Und viel werden sich auf diesen Mikrotrend stürzen und sie werden verlieren. Denkbar ist zwar alles, aber vieles spricht für fallende Kurse, nicht zuletzt wegen der langsam anziehenden Volatilität. Diese kann zwar noch eine Weile unten bleiben, aber dann gibt es doch einen Sprung. Charttechnisch ist eine Preisbewegung in beide Richtungen möglich. Ich will natürlich keine echten Prognosen abgeben, sondern lediglich auf die aktuelle Stimmung hinweisen. Es gibt einfach keine Impulse. Keine schlechten Nachrichten und keinen Grund, einen Kurssturz zu erwarten. Die Preisschwankungen der kommendne Tage sind also eher das das Chaos bestimmt.

Ich werden eine höhere Volatilität nutzen und Optionen verkaufen. Nicht aber jetzt.

In einem solchen Markt läuft meine Deutsche Telekom am besten, so dass ich die Position sogar aufgestockt habe. Und so bin ich mit 2000 Verkaufsoptionen short.

Dagegen stehen Dezember und März 2019 Optionen auf der Longseite.

Insgesamt hat der Verkauf inzwischen seit März ca 850 Euro eingebracht. Die Schließung der Gesamtposition hätte also bereits netto einen Gewinn ergeben. Ich behalkte sie noch mehrere Monate, um so ein regelmäßigegs Einkommen zu erzielen. Austeigen bzw. rollen würde ich die Positon, nur dann, wenn der Aktienkurs stark anziehen sollte.

 

DTE  P  AUG18  13,50  0  0  0  0  20  0  0  EUR  -20,00  -320,00 Detail glattstellen
 DTE  P  DEZ18  12,00  0  15  0  0  0  0  0  EUR  -570,00  210,00 Detail glattstellen
 DTE  P  MAR19  12,50  0  5  0  0  0  0  0  EUR  -10,00  155,00 Detail glattstellen

 

screenshot_20180723_220313

Advertisements
Kommentiere oder hinterlasse ein Trackback: Trackback-URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: