Das ist nicht unsere Rally

Das Staunen kennt keine Grenzen. Die Welt scheint nur wenige Schritte vor dem Atomkrieg zu stehen. Deutschland verliert den größten Rohstofflieferanten und unser Land befindet sich in einem Übergang zur vollkommenen Anarchie. Nein, ich habe nichts gegen den Umweltschutz und somit auch nichts gegen die Einschränkung von Emissionen. Ich habe aber wohl etwas gegen eine Mystifizierung des Klimawandels und die Überschätzung unseres Einflusses. Der Anteil unseres Landes an den Weltweiten CO2 Emissionen ist unter 1,8%.

CO2-Ausstoß weltweit nach Ländern 2021 | Statista

Der religiöse Druck auf die Gesellschaft, jedes Gramm CO2 zu sparen, ist faktisch umsonst. Dieses Energie sollten viel lieber daran setzen, dass andere Länder, vor allem China und die USA dazu zu bringen, Emissionen zu reduzieren.

Lützerath: Klimaforscher Latif kritisiert Debatte über Braunkohle (msn.com)

Das Land versinkt im Chaos. Jeder darf in das Land einreisen. Das Problem der Deutschen ist ihr Reichtum. Dieser hat sich seit 1944 fortdauernd vergrößert. Es hat in unserer Geschichte kaum Krisen gegeben die das Volk ärmer gemacht hätten. Die Menschen spüren die aktuelle Zersetzung nicht wirklich. Noch weniger stört sie die sich verbreitende Rechtslosigkeit. Warum auch? Ich wohne doch nicht in einer Plattensiedlung in Berlin Marzahn. Man geht auf die Arbeit, fährt heim und bleibt unter sich. Der Deutsche ist sehr geduldig und liebt den Obrigkeiten, sowie ihren Informationskanälen.

Zurück zur Wirtschaft und Börse. Der von vielen prognostizierte Zusammenbruch der deutschen Wirtschaft wegen Energiemangels ist offenbar ausgeblieben. Die Gaspreise sind gefallen und haben etwas das Niveau der Gaspreisbremse erreicht.. Es gibt einige negative News aber die großen Konzerne leben noch und verdienen weiterhin viel Geld. Die Bürger bekommen immer größere Gehälter. Und für prekäre Jobs gibt es auch immer mehr Kandidaten. Die Welt geht nicht unter, noch nicht.

Trotzdem wundert mich, dass die weltweiten Börsen auch unser DAX boomen.

In den ersten zwei Wochen des Jahres hat der DAX über 10% zugelegt. Das ist eigentlich zum Jahresbeginn nicht ungewöhnlich. Jedoch in der aktuellen Lage, mit steigender Inflation und vielen geopolitischen Risiken eher untypisch. Hinzu kommt noch die abnehmende Angst sichtbar im Volatilitätsindex VDAX. Dieser hat mit 17% längst die Zeit vor dem Ukraine-Krieg erreicht und nähert sich den Niveaus vor Beginn der Corona-Krise.

Warum zum Teufel?!

Erstens glaube ich immer noch an den Truthahn – Effekt. Sein Tod kommt bekanntlich aus dem Nichts vor dem Thanks Giving Day. So ähnlich wird es den Börsen ergehen. Der Sturz bzw. Sprung der Volatilität wird einfach über Nacht erfolgen. Ausgelöst wird der Crash durch eine Wende im Krieg, also wenn z. B. Russland Atomwaffen einsetzt. Dann bekommen die Börsen kalte Füße, der Handel wird ausgesetzt und Ihr, die Stillhalter werdet nachts um Euer gesamtes Vermögen zittern!

Bis dahin the show must go on.

Eine der Beweggründe, warum Investoren Aktien kaufen, ist der Optimismus zur Ertragssituation in den USA. Das Land hat im Krieg seine Chance gefunden und erweitert seine Absatzmärkte nun auf Europa. Das durch Fracking gewonnene Gas ist hier nur ein Beispiel, Die Investoren freuen sich, denn ohne die USA ist die Börse nichts.

Nächste Woche ist EUREX Verfall. Beim DAX wird die Marke 15000 angepeilt.

Meine Positionen haben sich entsprechend gut entwickelt. Ich halte Straddle sin DBK, DTE sowie Diagonals in DPW, BAY, Bei ODAX halte ich inzwischen einen vertical Spread in Calls meiner eigenen Marke.

Werbung

Veröffentlicht von Option_Basil

Investieren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: