Der Markt schreit nach einer Korrektur

Ich blätterte in meinem Blog einige Monate zurück und fand einen prophetischen Artikel vom Juli

Warum ich mich auf die zweite Welle freue – Invest Blog (invest-signale.de)

Der Beitrag ist mir recht gelungen, um Gegensatz zu vielen anderen. Er gibt die Stimmung des vergangenen Sommers wider.

Gleichzeitig muss ich mich fragen, glaubte ich damals wirklich, dass im Herbst alles zu Ende sei?

Ich hoffte natürlich auf das Gegenteil, nicht zuletzt wegen der Sauna und Sportstudio.

Aber im Ernst, natürlich wollen wir Optionshändler eine heftige unerwartete Bewegung in den Märkten. Und deshalb begrüßen wir jede Krise mit weinendem und lachendem Auge.

Mein Gefühl sagte damals, dass die Ruhe nicht von Dauer sei, irgendwie war der Sommer anders und eine Änderung war nicht in Sicht.

Nun ist es soweit. Dank unserer dilettantischen Regierung sind wir mitten in der zweiten Welle und wissen nicht, wann und wie wir daraus kommen.

Weder existieren standardisierte Tests etwa in den Altenheimen oder Schulen, noch gibt es genug Intensivbetten in den Krankenhäusern. Und natürlich die in Deutschland erfundene Impfung wird bei uns noch lange Zeit nicht eingesetzt, während die anderen Länder bereits in der Impfphase sind. Dafür wird bei uns viel gedroht und täglich neue Schreckensszenarien an die Wand gemalt. Abgesehen davon ist die Stimmung inzwischen so aufgeheizt, dass ein großer Teil der Bevölkerung sich gar nicht impfen lassen will.

Es wird also spannend.

Sehen wir das kommende Ungemach im DAX & Co? Im Moment deutet sich eine Korrektur lediglich an. Der Indikator MACD könnte nach unten gedreht haben. Der DAX kann nicht wirklich das alte Allzeithoch wieder erobern. Und die Put – Call Verhältnisse der DAX-Optionen steigen. Das könnte der erste Vorbote dessen sein, was uns nach Weihnachten erwartet. Hier der Link.

Zertifikate: Preise, Tools, Kennzahlen | Börse Frankfurt (boerse-frankfurt.de)

Am Freitag steht der große Verfall an. Was dann passiert, steht in den Sternen. Bis dahin wird wohl der Eiertanz um die 13000 Marke weiter, wie ich übrigens schon vor Wochen in diesem Forum prophezeite.

Traditionell sind die Tage zwischen den Jahren gute Börsentage. Nur wenige Privatzocker sind aktiv. Diesmal kann es anders werden, da viele zu Hause bleiben werden.

In meinem Referenzportfolio hat sich nicht viel getan. Ich steuere auf dem Maximalgewinn zu. Mehr dazu am Wochenende.

Veröffentlicht von Option_Basil

Investieren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: