Doch noch long

adi_it_klein.jpgNun bin mich mir nicht ganz sicher. Im Kurzurlaub habe ich kaum gehandelt und kümmerte mich nur um die Stillhalterpositionen. Dazu später ein paar Worte.

Direkt nach der 13-stündigen Rückreise schaltete ich meinen Indikator ein und stellte fest, dass die Longwelle noch nicht beendet ist.

Zu meinem Erstaunen! Vieles spricht für eine Korrektur. Die Shortversuche hat es in den letzten Tagen immer wieder gegeben. Alle sind gescheitert. Das letzte Verkaufssignal wurde gestern generiert und gleich heute mit kleinem Gewinn geschlossen. Irgendwie ist die Abgabebereitschaft schwach ausgeprägt. Gleichzeitig sind aber die Volatilitäten stark gestiegen, die ja immer auf die wachsende Unsicherheit der Teilnehmer hinweisen. Ich bleibe also vorerst auf der Kaufseite.

Die Stillhalterpositionen werden wohl natürlichen Todes am Freitag ableben.

Ich halte zur Zeit Calls 8000, 8150 und Puts 7500 7600. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt!

Aus Italiens Strand

Wie von manchen von Euch gemerkt schreibe ich nun weniger. Dies liegt an meinem Urlaub in Italien. Stellt Euch eine Hotellandschaft in der Nachsaison vor. Ein total leerer Strand, kaum Leute, fast gespenstische Stimmung. Dafuer aber guenstig und trotzdem gut. Abruzzen im Oktober ist jedenfalls sehenswert. Auf Nachfrage kann ich auch das Hotel nennen. Wir sind sehr zufrieden.

Zur Boerse- das Longsignal ging gestern zu Ende. Seit heute gilt ein Short.